Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

House of the Dragon - Staffel 1: Recap Episode 5

Die Hochzeit von Rhaenyra (Milly Alcock) und Laenor (Theo Nate) ist beschlossen.

22.09.2022

Prinz Daemon besucht seine Frau im Grünen Tal. König Viserys und seine Tochter Rhaenyra verhandeln mit dem Haus Velaryon. Königin Alicent sucht die Wahrheit über Prinzessin Rhaenyra. Zusammenfassung der fünften Episode "Wir erleuchten den Weg" (OV: "We Light the Way") von "House of the Dragon"-Staffel 1 mit spannendem Video-Special und einer Bildergalerie.

Otto Hohenturm (Rhys Ifans) warnt seine Tochter Alicent (Emily Carey) vor Rhaenyra.

Lady Rhea Rois (in OV: Royce, Rachel Redford) reitet allein durch ihr Gebiet, dem Grünen Tal. Auf einem einsamen Weg trifft sie ihren Ehemann Daemon Targaryen (Matt Smith). Daemon hasst seine Frau und vermied bisher jeglichen körperlichen Kontakt mit ihr. Es war eine rein politische Hochzeit. Nachdem er von König Viserys aus Königsmund verbannt wurde, kehrt er nach Runenstein zurück.

Seine Ehefrau Rhea ist ebenfalls nicht erfreut, ihn zu sehen. Sie macht ihrem Ärger Luft, hat aber auch Angst vor seinem Drachen Caraxes. Als sie zu ihrer Waffe greift, bockt ihr Pferd und begräbt sie unter sich. Sie bleibt gelähmt liegen. Daemon spricht die ganze Zeit kein Wort mit ihr und wendet sich ab, um zu gehen. Nachdem sie ihm jedoch hinter ruft, dass er es nicht zu Ende bringen könne und ihn einen Feigling nennt, kommt er zurück und erschlägt sie mit einem Stein.

Viserys verhandelt Rhaenyras Vermählung

König Viserys (Paddy Considine) segelt derweil mit seiner Tochter Rhaenyra (Milly Alcock) und seiner neuen Hand, Lord Lyonel Kraft (Gavin Spokes), dem ehemaligen Meister des Rechts, nach Driftmark. Viserys geht es gesundheitlich immer schlechter, will es sich aber nicht anmerken lassen. Auf der Burg Hochflut verhandelt er mit Lord Corlys "die Seeschlange" Velaryon (Steve Toussaint) und seiner Cousine Rhaenys (Eve Best) die Vermählung zwischen ihrem Sohn Laenor (Theo Nate) und Rhaenyra. Sie vereinbaren, dass die Kinder von Ser Laenor und Rhaenyra bei der Geburt den Nachnamen des Vaters erhalten. Sobald ihr erstgeborenes Kind jedoch den Eisernen Thron besteigt, soll er oder sie von da an den Namen Targaryen tragen. Corlys und Rhaenys sind mit den Bedingungen einverstanden und stimmen der Vermählung zu.

Rhaenyra nutzt die Gelegenheit, um mit Laenor einen Spaziergang zu unternehmen. Die Prinzessin kennt ihren Cousin seit ihrer Kindheit und weiß, dass er nicht auf Frauen, sondern auf Männer steht. Sie vereinbart mit ihm, dass sie ihre Pflicht erfüllen und Nachkommen zeugen. Sobald dies aber erledigt sei, könne sich aber jeder von ihnen wieder den eigenen Vorlieben widmen.

Laenors Eltern wissen über seine Homosexualität Bescheid. Rhaenys befürchtet, dass sie ihren Sohn mit dieser Ehe in große Gefahr bringt. Sie glaubt, dass Rhaenyra als Königin vom Reich nicht anerkannt und es Blutvergießen gebe werde. Corlys beteuert, dass er mit seiner riesigen Flotte dafür sorgen werde, dass sein Sohn und seine Familie sicher sein werden. Er will Gerechtigkeit, er ist der Meinung, dass seine Frau Rhaenys eigentlich Königin von Westeros hätte werden sollen. Er will diesen Fehler durch Laenor nun berichtigen. Rhaenys beteuert aber, dass sie mit all dem abgeschlossen habe.

Alicent erfährt die Wahrheit über Rhaenyra

Unterdessen ist Königin Alicent (Emily Carey) in Königsmund geblieben. Sie verabschiedet sich von ihren Vater Lord Otto Hohenturm (Rhys Ifans). Der muss den Roten Bergfried verlassen, nachdem der König ihm den Posten als Hand entzogen hat. Otto wirft seiner Tochter vor, dass sie Rhaenyra anstatt ihn unterstützt habe. Alicent kontert, dass er zu verbissen Aegons Thronanspruch durchsetzen wollte. Otto warnt sie daraufhin, dass es Krieg geben werde, wenn Rhaenyra den Thron erbt. Um ihr Erbe zu sichern, wäre die Prinzessin gezwungen, Alicents Kinder zu richten. Deshalb müsse sie ihren Sohn Aegon auf den Thron vorbereiten.

Im Garten trifft Alicent anschließend Lord Krafts Sohn Larys (Matthew Needham). Er ist jemand, der viel beobachtet und bietet sich der Königin als Verbündeter an. Er verrät ihr, dass Großmaester Mellos (David Horovitch) Rhaenyra persönlich einen Tee in ihre Gemächer gebracht hat. Alicent versteht, was er damit andeutet: Die Gerüchte um Rhaenyra und ihre Unzucht scheinen wahr zu sein, ihre Freundin hat sie belogen.

Auf der Rückreise von Driftmark sucht Ritter Kriston Kraut (Fabien Frankel) die Prinzessin auf. Er schlägt ihr vor, dass sie mit ihm durchbrennen und nach Essos fliehen könnte. Sie wären dann frei und könnten heiraten. Rhaenyra fühlt sich geschmeichelt, erklärt ihm aber auch, dass sie vor ihrer Verantwortung nicht davonlaufen werde. Sie werde ihre Pflicht erfüllen und Laenor heiraten. Sie erzählt ihm von der Vereinbarung mit ihrem zukünftigen Ehemann. Kriston reagiert enttäuscht und will nicht nur ihr Geliebter sein. Er bereut, dass er sein Keuschheitsgelübde als Ritter der Königsgarde gebrochen und damit seine Ehre besudelt hat.

Alicent bittet Ser Kriston nach dessen Rückkehr zu sich. Eigentlich will sie wissen, ob die Gerüchte um Rhaenyras Liebesnacht mit ihrem Onkel Daemon wahr sind. Da sie jedoch nicht Daemons Namen nennt, glaubt Kriston, dass sie über seine Liebesnacht mit der Prinzessin Bescheid wisse. Der Ritter gesteht alles. Er bittet die Königin, ihn nicht zu kastrieren oder zu foltern, sondern zum Tode zu verurteilen. Alicent, die nun die ganze Wahrheit kennt, lässt den Ritter ungestraft gehen.

Ser Kriston Kraut (Fabien Frankel) ruiniert das Fest.

Viserys lädt zur royalen Hochzeit

Zur royalen Hochzeit in Königsmund reisen die Velaryons sowie alle bedeutenden Lords aus den Sieben Königslanden an. Viserys und Rhaenyra sitzen an einer festlich geschmückten und reichlich gedeckten Tafel. Sie empfangen die Gäste. Die Königin lässt allerdings noch auf sich warten. Die Familie Velaryon trifft ein und hat einen beeindruckenden Auftritt. Anschließend betritt auch Daemon den Saal und zieht alle Blicke auf sich. Verärgert lässt der König einen Stuhl für seinen uneingeladenen Bruder an die Tafel stellen. Dann hält er die Eröffnungsrede. Diese wird jedoch von seiner Frau Alicent unterbrochen, die in einem leuchtend grünen Kleid durch die Menge schreitet. Larys flüstert seinem Bruder Harwin (Ryan Corr) zu, dass das Feuer auf Hohenturm ebenfalls grün leuchte, wenn Altsass zu den Waffen rufe.

Laenor und Rhaenyra eröffnen das Fest mit einem Tanz. Dabei werden sie von Ser Kriston sowie dem Geliebten von Laenor, Ser Gottfrid Lonmund (Solly McLeod), beobachtet. Gottfrid hat erkannt, dass der Ritter der Liebhaber der Prinzessin ist. Er schlägt Kriston vor, dass sie ihre Geheimnisse bewahren und sich gegenseitig schützen könnten. Ser Kriston sagt dazu jedoch nichts.

Derweil beschuldigt Ser Gerold Rois (Owen Oakeshott) vom Grünen Tal Daemon öffentlich, Rhae Rois getötet zu haben. Daemon lässt sich jedoch nicht provozieren und entgegnet, dass Rhae keine Nachkommen hatte und er der einzige Erbe sei. Ihre Besitztümer würden nun auf ihn übergehen und er würde gerne mit Ser Gerold darüber sprechen. Der zieht sich geschlagen zurück.

Ser Kriston im Wutrausch

Anschließend begibt sich Daemon auf die Tanzfläche. Laenors Schwester Laena Velaryon (Savannah Steyn) flirtet mit ihm. Doch der Prinz bahnt sich seinen Weg zu Rhaenyra vor. Beim gemeinsamen Tanz mit der Prinzessin will er ihr die Hochzeit mit Laenor ausreden. Sie entgegnet daraufhin provokant, dass er sie nach Drachenstein entführen und heiraten könne. Bevor Daemon antworten kann, kommt es zu einem Tumult: Die Königswache stürmt den Saal, angeführt von Ser Kriston. Er knöpft sich Laenors Geliebten Gottfried vor und prügelt ihn zu Tode. Die Gäste sind schockiert und verlassen den Raum. Viserys beobachtet das Geschehen sichtlich erschöpft. Kriston will sich anschließend selbst hinrichten, doch Alicent verhindert dies.

Die Hochzeit findet daraufhin im engsten Kreis statt. Sowohl Laenor als auch Rhaenyra sind immer noch geschockt und weinen während der Zeremonie. Nach der Trauung bricht Viserys zusammen. Die Vermählung fand überstürzt statt, sodass Gottfrids Blutlache noch ganz frisch ist und sich eine Ratte an ihr labt.

Bildergalerie Folge 5

Videos

News: House of the Dragon

Mehr News