Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

House of the Dragon - Staffel 1: Recap Episode 1

Inside the Episode 1: Viserys (Paddy Considine) muss einen Thronfolger bestimmen.

26.08.2022

König Viserys veranstaltet ein Turnier, um die Geburt seines zweiten Kindes zu feiern. Prinzessin Rhaenyra freut sich unterdessen über die Rückkehr ihres Onkels Daemon in den Roten Bergfried. Zusammenfassung der ersten Episode "Die Erben der Drachen" (OV: "The Heirs of the Dragon") von "House of the Dragon"-Staffel 1 mit spannendem Video-Special und einer Bildergalerie.

Daemon Targaryen (Matt Smith) hat es auf den Eisernen Thron abgesehen.

Als das erste Jahrhundert der Targaryen-Herrschaft in Westeros zu Ende ging, verschlechterte sich die Gesundheit von König Jaehaerys Targaryen (Michael Carter). Zu dieser Zeit stand das Haus Targaryen auf dem Höhepunkt seiner Macht, mit zehn ausgewachsenen Drachen in seinem Besitz. König Jaehaerys regierte fast 60 Jahre lang – es herrschte Frieden und Wohlstand. Das Schicksal hatte ihm jedoch beide Söhne genommen und die Thronfolge musste neu verhandelt werden. Im Jahr 101 rief der König deshalb den Großen Rat zusammen, um einen Erben zu bestimmen. Mehr als 1000 Lords folgten seinem Ruf nach Harrenhall. In die engere Auswahl kamen Rhaenys Targaryen (Eve Best), die älteste Enkeltochter des Königs, und ihr jüngerer Vetter Viserys Targaryen (Paddy Considine). Der Große Rat beschloss, dass Viserys der Thronfolger werden soll. Rhaenys wurde dieser Anspruch aberkannt, weil sie eine Frau ist. Seitdem wird sie vom Volk auch "die Königin, die keine war" genannt. Jaehaerys berief den Großen Rat ein, um einen Krieg um seine Nachfolge zu verhindern. Denn er wusste, dass das Einzige, was das Haus Targaryen zu Fall bringen könnte, es selbst sei.

Die Handlung der ersten Folge setzt im neunten Jahr der Herrschaft von Viserys ein, 172 Jahre vor dem Tod des irren Königs Aerys und der Geburt seiner Tochter Prinzessin Daenerys Targaryen (Emilia Clarke). Viserys hat mit seiner Frau Aemma (Sian Brooke) bisher nur ein Kind, seine Tochter Rhaenyra (Milly Alcock), die eine begnadete Drachenreiterin ist. Ihr gehört der Drache Syrax. Sie ist eng mit Alicent Hohenturm (Emily Carey) befreundet, der Tochter von Otto Hohenturm (Rhys Ifans), der dem König als Hand dient.

Hoffnung auf einen männlichen Erben

Viserys Regierungssitz ist im Roten Bergfried in Königsmund. Seine Frau ist erneut schwanger. Der König ist sich sicher, dass sie ihm dieses Mal einen männlichen Thronfolger schenken werde. Aemma ist hingegen noch skeptisch, da sie in den vergangenen Jahren bereits fünf Kinder verloren hat.

Rhaenyra arbeitet für ihren Vater bei den Ratssitzungen als Mundschenk. Neben Otto Hohenturm gehören auch Lord Lyman Bienengraben (Bill Paterson) als Meister der Münze und Lord Corlys Velaryon (Steve Toussaint) zum Rat. Corlys ist mit Rhaenys Targaryen verheiratet und ein herausragender Seefahrer, weshalb er auch "die Seeschlange" genannt wird.

Zudem ist auch Viserys Bruder Daemon Targaryen (Matt Smith) Mitglied des Rats, lässt sich bei den Sitzungen aber nur selten blicken. Er ist der Kommandant der Stadtwache. Daemon ist der Überzeugung, dass er eines Tages als Thronfolger auf dem Eisernen Thron sitzen werde. Mit seiner Nichte Rhaenyra versteht er sich sehr gut und hat ihr von seinen Reisen eine Kette aus valyrischem Stahl mitgebracht.

Daemons Stadtwache greift hart durch

König Viserys lässt eine Wunde am Rücken untersuchen, die nicht heilen will. Er glaubt, dass er sich an einem der Schwerter des Throns geschnitten habe, doch seine Hand Otto macht sich Sorgen. Er will verhindern, dass diese Info an die Öffentlichkeit gerät.

Als Kommandant trommelt Daemon eines Abends seine Stadtwache zusammen und erklärt ihnen, dass er ihnen wieder zu neuer Stärke verholfen habe. Die Stadt seines Bruders sei im Elend verkommen und dem Verbrechen jeder Art sei freien Lauf gelassen worden. Dies würde sich unter seinem Kommando aber ändern. Die Stadtwache soll in Zukunft von den Untertanen gefürchtet werden. Dafür stürmt er mit seinen Männern die Stadt und bestraft die Verbrecher gnadenlos – sie werden verprügelt, getötet oder ihnen werden Gliedmaßen abgetrennt.

Am nächsten Tag verurteilt Otto, dass Daemon daraus ein öffentliches Spektakel veranstaltet habe und fordert, dass er für seine Willkürlichkeit bestraft werden müsse. Daemon ist jedoch der Ansicht, dass die Stadtwache nur die Gesetzte des Königs durchgesetzt hätte. Er will, dass die Stadt für alle Bewohner sicher werde. Vor allem in Hinblick auf das bevorstehende Ritterturnier, das zu Ehren der Geburt von Viserys Kind veranstaltet werden soll. Der König stimmt seinem Bruder in dieser Angelegenheit zu. Daemon baut seinen Frust über Otto im Bordell ab. Seine engste Vertraute ist Mysaria (Sonoya Mizuno), die ihm auch mit Rat zur Seite steht.

Rhaenyra Targaryen (Milly Alcock) wird zur Thronfolgerin ernannt.

Viserys muss eine grausame Entscheidung treffen

Der Tag des großen Ritterturniers ist gekommen. König Viserys eröffnet die Kämpfe und verkündet, dass bei seiner Frau die Wehen eingesetzt haben. Ein Ritter, der sich bei dem Turnier hervortut, ist Kriston Kraut (Fabien Frankel). Auch Daemon kann sich auf dem Pferd gegen seine Gegner durchsetzen. Als ersten Kontrahenten wählt er den Sohn von Otto Hohenturm. Daemon geht als Sieger hervor und wählt als nächsten Gegner Kriston Kraut. Gegen ihn zieht er allerdings den Kürzeren.

Unterdessen wird Viserys zu seiner Frau gerufen. Sie hat erhebliche Probleme bei der Geburt. Der König wird dazu gezwungen, sich zu entscheiden – entweder, er rettet das Baby auf Kosten seiner Frau oder er verliert beide. Visery entscheidet sich schweren Herzens für sein Kind. Aemma wird daraufhin an das Bett gefesselt. Ihr wird bei lebendigem Leib der Bauch aufgeschnitten und das Baby entnommen. Aemma verblutet elendig. Das Neugeborene ist tatsächlich ein Junge, der Baelon getauft wird. Doch der langersehnte Sohn und Thronfolger stirbt bereits am nächsten Tag.

Kurze Zeit nach der Feuerbestattung von Viserys Frau und Kind, fordert die Hand des Königs diesen auf, trotz aller Trauer einen neuen Nachfolger zu bestimmen. Lord Corlys sieht Daemon als Anwärter auf den Thron, doch Otto widerspricht ihm. Wenn es nach ihm ginge, sollte Daemon gar nicht am Hof sein. Viserys verteidigt seinen Bruder. Zudem glaubt er, dass dieser keine Ambitionen auf den Thron habe. Daemon, der das Gespräch heimlich belauscht, amüsiert sich über die Einschätzung seines Bruders.

Rhaenyra wird zur Thronfolgerin ernannt

Anschließend feiert Daemon mit einigen Offizieren der Stadtwache im Freudenhaus. Währenddessen macht er sich über den König lustig und verspottet seinen Sohn Baelon als den "Erben für einen Tag". Otto berichtet Viserys von dem Zwischenfall. Der König ist außer sich vor Wut und zieht Daemon zur Rechenschaft. Sein Bruder ist hingegen sauer, dass Viserys lieber Otto anstatt ihn als Hand gewählt hat. Daemon meint, dass Viserys als König zu schwach sei und vor sich selbst beschützt werden müsse. Der König verbannt seinen Bruder daraufhin zurück nach Runenstein. Daemon verlässt auf seinem Drachen Caraxes die Stadt.

Der König lässt Rhaenyra rufen. Vor dem mächtigen Schädel von Drache Balerion erklärt er seiner Tochter, dass die Targaryen nicht dem Glauben verfallen dürften, dass sie die Drachen kontrollieren könnten. Die Drachen seien eine Macht, von der die Menschen die Finger hätte lassen sollen. Diese Macht hätte zum Untergang von Valyria geführt. Wenn sie nicht auf die Geschichte achten, würden sie dasselbe mit ihnen machen. Viserys meint, dass ein Targaryen dies verstehen müsse, um König oder Königin zu sein. Er verrät ihr des Weiteren, dass Aegon seinerzeit das Ende der Menschen vorhergesehen habe. Dies solle mit einem schrecklichen Winter beginnen, der aus dem fernen Norden herbeiwehe. Wenn dieser Winter komme, müsse sich ganz Westeros dagegen erheben und ein Targaryen auf dem Eisernen Thron sitzen. Aegon nannte seinen Traum "das Lied von Eis und Feuer". Seit Aegons Zeiten werde dieses Geheimnis an den jeweiligen Thronfolger weitergegeben. Rhaenyra muss ihm versprechen, dies ebenfalls zu tun.

In einer feierlichen Zeremonie wird Rhaenyra zur Thronfolgerin und Erbin des Eisernen Throns ernannt. Viserys lässt die Lords von Westeros anreisen, damit sie ihm und seiner Nachfolgerin die Treue schwören.

Bildergalerie Folge 1

Videos

News: House of the Dragon

Mehr News