Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

"Westworld"-Staffel 4: Recap Episode 7

Inside the Episode 7: Bernard (Jeffrey Wright) will mit Maeves (Thandiwe Newton) Hilfe die Welt retten.

12.08.2022

Bernard sucht nach einer Möglichkeit, mit Maeves Hilfe die Welt zu retten. Christina will die gesamte Firma Olympiad zerstören. Stubbs, C und weitere Rebellen bereiten sich auf Calebs Befreiung vor. Zusammenfassung der siebten Episode "Metanoia" (OV: "Metanoia") von "Westworld"-Staffel 4 mit einem spannenden Video-Special (oben im Videoplayer) sowie einer Bildergalerie.

Charlotte Hale (Tessa Thompson) will die Hosts transformieren.

Bernard (Jeffrey Wright) hat in der Welt der Hosts viele verschiedene Szenarien gesehen, wie Charlotte Hales (Tessa Thompson) Pläne für die Hosts und Menschen verlaufen könnten. Und fast alle enden mit der kompletten Zerstörung und Ausrottung der Menschen sowie der Hosts. Er hat sich für einen Pfad entschieden, der am meisten Hoffnung verspricht. Doch dafür spielt Maeve (Thandiwe Newton) eine bedeutende Rolle. Nur wenn sie sich seinem Kampf, die Welt zu retten, anschließt, kann sein Plan erfolgreich sein.

Dafür fährt er mit ihr zu dem abgelegenen Gelände, auf dem ein Kraftwerk für die private Stromversorgung für die Delos Parks steht. In Wahrheit ist dies jedoch eine hydroelektrische Serverfarm, um die Unendlichkeit – die Welt der Hosts - zu lagern. Dolores (Evan Rachel Wood) hat das Gebiet seinerzeit gekauft. Hale hat es immer im Auge behalten und geschützt. Sie kann aber nicht darauf zugreifen, weil ihr der Schlüssel fehlt. Den hat nämlich Bernard in seinem Kopf. Mittels eines Tablets öffnet er das Tor zum Paradies.

Hale will Hosts transformieren

Derweil besucht Hale die neue Version von Caleb (Aaron Paul) in seiner Zelle. Sie offenbart ihm, dass sie in dieser Nacht die Städte auslöschen und die Menschen in Kühlhäusern einlagern werde. Sie sagt ihm zudem, dass seine Tochter Frankie und die Rebellen rechtzeitig eintreffen werden, um an dem Spektakel teilzunehmen.

Kurz darauf macht sie ernst: Sie richtet den Host mittels des Towers aus, dass dies der letzte Tag sei, an dem sie die Städte der Menschen besuchen können: "Es wird Zeit für uns, unsere menschlichen Körper hinter uns zu lassen. Uns endlich von diesen sentimentalen Bindungen zu lösen. Wir steigen auf, zu der Spezies, die unsere Bestimmung entspricht."

Derweil besucht der Man in Black (Ed Harris) erneut sein menschliches Original. Er bittet ihn um Rat, weil er Hales Vorhaben ablehnt. Er will von William wissen, was er tun würde. Der reagiert wütend und ist der Ansicht, dass seine Host-Version zu weich geworden sei. Er habe vergessen, wer er sei und was er wolle. Er meint, dass die Menschen zum Aussterben verflucht seien: "Zivilisation ist die Lüge, die wir uns erzählen, um das wahre Ziel zu verschleiern. Wir sind nicht hier, um uns zu entwickeln. Wir sind hier, um zu zerstören. Wenn ich könnte, würde ich der ganzen verdammten Welt den Stecker ziehen." Anschließend will er, dass Host-William ihn endlich befreit, indem er ihn tötet. Der sticht ihm daraufhin ein Messer ins Herz.

Christina zerstört ihre Geschichten

Christina (Evan Rachel Wood) kann immer noch nicht verstehen, warum sie die Menschen mittels ihrer Geschichten kontrollieren kann. Teddy (James Marsden) versucht ihr zu erklären, dass sie viele Seiten besitze. Einst sei sie etwas Einmaliges gewesen, doch dann gab es einige Kopien sowie Mutationen von ihr. Hale sei so eine Mutation, offenbart er ihr. Weiterhin erzählt er ihr von Dolores aus Westworld und ihrem Ausbruch aus der Geschichte. Christina will der Scheinwelt ein Ende bereiten und geht in das Olympia Gebäude. Dort kontrolliert sie die anderen mittels ihrer Fähigkeiten. Sie lässt den Feueralarm auslösen und das Gebäude räumen. Zuvor veranlasst sie aber, dass die Autoren alle ihre Geschichten löschen. Anschließend kommt sie an der Zelle von Caleb vorbei. Sie befiehlt dem Sicherheitschef, alle Wachleute abzuziehen und sämtliche Türen zu entriegeln.

Frankie aka C (Aurora Perrineau) und Stubbs (Luke Hemsworth) nutzen das Chaos im Olympiad Tower, um ins Gebäude zu gelangen. Als sie Caleb entdecken, greift dieser sie zunächst an, weil er glaubt, dass sie von Hale geschickt wurden. Frankie erzählt ihm eine Geschichte aus ihrer Kindheit, die nur sie und er kennen können. Damit beweist sie dem überglücklichen Caleb, dass sie wirklich seine Tochter ist. Frankie erkennt allerdings, dass dieses Wesen nicht ihr realer, menschlicher Vater ist. Dennoch befreit sie ihn aus dem Gefängnis.

Maeve stellt sich dem Kampf mit Hale

Bernard und Maeve begeben sich ebenfalls in den Olympiad Tower, um Hale zu stoppen. Auf dem Weg gesteht Bernard Maeve, dass es im Grunde egal sei, was sie tun, weil sie nicht gewinnen können. Man könne diese Welt unmöglich retten und am Ende seien alle tot. Aber möglicherweise könnten sie einen winzigen Teil davon retten. Dies liege allerdings an Maeve. Er fragt sie, ob sie trotzdem an seiner Seite kämpfe, was sie bejaht.

Hale hat den Transformationsprozess gestartet und schaut sich ein Video-Feet von der Umwandlung der Hosts von ihrer menschlichen in die neue Gestalt an. Sie macht nun, was sie eigentlich nie tun wollte: Sie zwingt den Hosts ihren Willen auf und nimmt ihnen damit die Entscheidungsmöglichkeit, so wie es die Menschen einst mit ihr gemacht hatten. Auch sie will ihren Körper transformieren, doch Maeve stoppt den Vorgang. Hale erklärt, dass die Hosts irgendwann verstehen würden, warum sie dies gemacht habe. Und auch die andren Hosts im Paradies werden sich ihr anschließen und erkennen, dass diese neue Welt ihr wahres Erbe sei, ist sich Hale sicher. Doch Maeve glaubt nicht, dass die anderen Hosts freiwillig die Ewigkeit mit Hale verbringen wollen.

Survival of the fittest

Maeve hat genug gehört und greift Hale mit dem Messer an. Doch auch Charlotte hat eine Waffe und es kommt zum Kampf. Maeve meint schließlich, dass sie nun einsehe, dass diese Welt nicht zu retten sei, aber für die nächste Welt noch Hoffnung bestehe. Plötzlich jagt der Man in Black Maeve eine Kugel in den Kopf. Zur Überraschung teilt er Hale mit, dass sie nun ein anderes Spiel spielen werden, sein Spiel: Survival of the fittest. Dann schießt er auch ihr in den Kopf.

Im Tower hört sich Bernard eine Videobotschaft an, die er für sich selbst aufgenommen hatte. Darin erklärt er, dass nur Zeit für ein Spiel bleibe. Weiterhin erläutert er, dass er IHN treffen werde und mit der linken Hand zugreifen müsse. Mit IHN meinte er wohl Host-William, der nun den Raum betritt und Bernard mehrmals in die Brust schießt. William konstatiert, dass er der Welt nun zu der Bedeutung verhelfe, nach der sie immer verlangt habe. Er will ein letztes Spiel spielen und stellt den Tower dafür ein: Menschen sowie Hosts sollen so lange kämpfen, bis keiner mehr übrigbleibt. Anschließend tötet William auch Bernard, der dieses Szenario bereits im Vorfeld gesehen hatte.

Der Man in Black hat zu seiner alten Form zurückgefunden und erschießt auf seinem Weg in die Stadt alles, was ihm in die Quere kommt. Am Horizont sieht man, wie der Tower zerbirst.

In der Stadt ist das vollkommene Chaos ausgebrochen: Menschen und Hosts bekämpfen sich bis zum Tod. Stubbs und C können sich und Caleb in einen Tunnel retten, doch C wird dabei angeschossen. Derweil versucht die schockierte Christina, den Leuten zu befehlen, mit dem Kämpfen aufzuhören. Teddy erklärt ihr jedoch, dass der Tower ihre Fähigkeiten außer Kraft setze. Dann gesteht er ihr, dass die Welt um sie herum zwar echt sei, sie selbst allerdings nicht.

Bildergalerie Folge 7

Videos

Weitere Staffeln

Mehr News