Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

"The Nevers" - Staffel 1: Recap Episode 3

Passend hierzu:

The Nevers
Die Berührten


Originaltitel: The Nevers
Original Episodentitel: Touched

Science-Fiction-Serie, USA 2021, 61 min., ab 16 Jahren

Rec
Sa 13.11. | 14:00 Sky Replay HD
Wo & wann bei Sky?
Mary Brighton (Eleanor Tomlinson) verzaubert mit ihrem Lied erneut alle "Berührten".

28.04.2021

Augustus "Augie" Bidlow (Tom Riley) bereut seine Entscheidung und den Ferryman’s Club, Penance Adair (Ann Skelly) findet die falschen Flugblätter, Maladie (Amy Manson) lebt, es werden vergangene Affären enthüllt und Mary Brighton (Eleanor Tomlinson) entscheidet sich dafür, ihr Lied zu singen. Zusammenfassung der dritten Episode "Marys Lied" (OV "Ignition") mit Bildergalerie (siehe unten) von "The Nevers – Staffel 1."

Bonfire Annie (Rochelle Neil) ist anfangs nicht von Amalia True (Laura Donnelly) überzeugt.

In einem dunklen Lagerhaus warten Männer auf eine Lieferung, da taucht Bonfire Annie (Rochelle Neil) auf, schüchtert die Männer mit ihren Feuerbällen ein und lässt den Wagen mit der neuen Lieferung in Flammen aufgehen.

Den Flüchtenden ruft sie nur hinterher, sie sollen dem Bettlerkönig (Nick Frost) mitteilen, dass Bonfire Annie die Docks übernommen hat. Als Amalia True (Laura Donnelly) plötzlich hinter ihr steht, will Annie sie angreifen, doch Penance ist mit ihrer neusten Erfindung zur Stelle, die Annies Feuerbälle löscht.

Amalia möchte sich mit Annie verbünden, doch die hält nicht viel von ihrem Gegenüber oder ihrer Mission. Als Amalia von Penance abgelenkt ist, die durch den brennenden Wagen von Opium berauscht ist, nutzt Annie die Chance zur Flucht.

Zurück im Waisenhaus kümmert sich Dr. Horatio Cousens (Zackary Momoh) um Amalia, die nach der Schusswunde noch nicht ganz auf der Höhe ist. Und es zeigt sich, dass die beiden eine Beziehung hatten, trotz Horatios Frau. Er bittet sie nur auf Penance zu achten, nicht jeder könne eine Soldatin sein.

Das falsche Lied

In der Küche herrscht eine ausgelassene Stimmung und Mary Brighton (Eleanor Tomlinson) sitzt am Klavier und singt mit den anderen. Als Amalia den Raum betritt, wird es plötzlich ruhig. Mary weiß, welches Lied Amalia eigentlich von ihr hören möchte. Das Lied, das alle "Berührten" verbindet. Aber Mary fühlt sich dafür noch nicht bereit, auch ist sie sich über Amalias Motive unsicher.

Amalia offenbart sich ihr nur teilweise und verrät ihr, dass sie seit der Erscheinung am Himmel plötzlich Dinge weiß, die sie nicht wissen dürfe. Doch um welche Dinge es sich handelt, verrät sie Mary nicht. Mary hadert, weil sie nicht weiß, ob es gut ist, dass mehr "Berührte" hierherkommen.

Indessen hat Penance bereits ihre Pläne für eine Erfindung gemacht, damit Marys Gesang von allen gehört werden kann. Darauf meint Amalia nur trocken zu Penance: "Hast du gerade den Verstärker erfunden?"

Späte Reue und ein Geheimnis

Im Ferryman’s Club "testet" Lord Hugo Swan (James Norton) indessen eine "berührte" Bewerberin, in der Hoffnung sie würde während des Geschlechtsakts violett leuchten, was sie zu seiner Enttäuschung aber nicht tut. Da trifft Augie ein und scheint schwer zu bereuen, dass er seine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt hat, der ihn nun zum Boss des Ferryman’s Club macht.

Doch Swan lässt das kalt, er meint nur Augie würde doch so eine Menge verdienen. Er bittet Swan jedoch kein Wort gegenüber seiner Schwester Lady Bidlow zu verlieren, schließlich lägen ihr die "Berührten" sehr am Herzen, während Swan sie …. "Bezahlt, um für mich zu arbeiten", erklärt dieser.

Lord Massen (Pip Torrens) verlässt gerade sein Anwesen und ist genervt von all den Arbeitern und den Wahnsinn des Fortschritts, weil er eine Telefonleitung in sein Haus legen lässt. Als er mit der Kutsche das Haus verlässt, fährt er an einem Friedhof vorbei. Dort sind die Grabsteine seiner Frau und seiner Tochter, die im Jahr der Erscheinung am Himmel starb. Haben sie die fallenden Lichtpartikel getötet? Oder versteckt Lord Massen etwa seine Tochter aufgrund ihrer Gabe und lässt die Menschen lieber glauben sie wäre tot?

Denn als in Massens Anwesen ein Arbeiter im Keller seltsame Geräusche hinter einer Eisentür hört, wird er von Massens Bediensteter wegeschick, mit der Behauptung es wären tollwütige Hunde dahinter.

Maladie ist am Leben

Der Bettlerkönig stellt seine Männer zur Rede, die sich von Bonfire Annie verjagen ließen. Die Männer, die für ihn arbeiten sind alle mit einem Zeichen gebrandmarkt und er sieht davon ab, einen jungen Rekruten zu töten, schneidet dafür aber einem seiner langgedienten Männer das Zeichen aus dem Bauch.

Dr. Horatio wird auf dem Weg zur Arbeit von einem Mann aufgehalten, der ihn in eine Kutsche bittet, darin ist Maladie (Amy Manson). Amalias Schuss hat sie also nicht getötet. Sie verlangt von Horatio, dass er sie heilt – sie würden sich doch alle schon lange kennen. Aber wie genau ihre Verbindung zu Amalia oder Horatio ist führt sie nicht weiter aus. Horatio heilt Maladies Schusswunde und sie lässt ihn gehen.

Eine geheime Affäre

Inspektor Frank Mundi (Ben Chaplin) wird mit einer Nachricht in ein Gasthaus gelockt. Dort angekommen, wartet er zwei Stunden bis er erfährt, dass Lord Swan ihn hat warten lassen. Als er einen jungen Mann an der Tür lehnen sieht, folgt er ihm. Dieser führt ihn in ein Hinterzimmer zu Swan, der sein Eintreffen mit den Worten: "Manchmal glaube ich du willst erwischt werden", quittiert. Swan weiß von Mundis Beziehung zu Mary und ihrer Gabe und ist skeptisch gegenüber Amalia und glaubt nicht, dass sie den "Berührten" nur eine Zuflucht bieten will. Auch Mundi ist der Meinung, dass die junge Frau etwas anderes im Sinn hat.

Bevor Mundi das Zimmer wieder verlässt, spricht Swan ihn darauf an, dass Mary ihn wohl verlassen habe, weil sie erkannt hat, dass sie ihm nicht das geben könne, was er braucht. Worauf Mundi wütend Swan anblafft: "Ich war betrunken, als es passiert ist". Als der Inspektor den Raum verlässt ruft ihm Swan nur hinterher: "Ja, beim ersten Mal warst du betrunken Frank, beim ersten Mal."

Die falsche Zuflucht

Penance findet bei einem Spaziergang durch die Stadt die Flugblätter mit Amalias Gesicht. Als sie Amalia diese zeigt, macht sie sich sofort auf den Weg zu der Adresse. Als ihr dort eine ältere Frau öffnet, schlägt sie sie nieder und kann auch den maskierten Angreifer mithilfe von Lucy (Elizabeth Berrington) unschädlich machen. Als sie ihm im Kampf die Maske abreißt, ist dahinter eine entstellte Fratze, die halb Mensch, halb Maschine zu sein scheint. Die beiden Frauen packen alle möglichen Unterlagen ein, um herauszufinden, was hier mit den Frauen passiert.

Amalia zeigt Lady Bidlow die falschen Flugblätter. Diese reagiert, als hätte sie die Blätter noch nie gesehen und wüsste auch nichts von der Einrichtung. Was sie aber sollte, da der dubiose Dr. Edmund Hague (Dennis O’Hare), zu dem die Flugblätter führen, für Bidlow arbeitet. Doch Amalia vertraut ihr herauszufinden, wem das Gebäude gehört.

Mary trifft eine Entscheidung

Mary hat indessen Mundi gebeten zu ihr zu kommen. Sie erklärt ihm, dass sie verunsichert ist, über ihre Gabe, über das Waisenhaus hier. Er bietet ihr an, sie bei ihm im Gästezimmer aufzunehmen – ohne Hintergedanken. Worauf Mary, ohne es zu sagen darauf eingeht, dass sie weiß, dass er Männer bevorzugt und sie ihn dafür nicht verabscheut, auch wenn er es selbst tut. Er wäre immer der Mann, an den sie sich wenden würde. Mundi bittet Mary dabei sein zu dürfen, wenn sie das Lied singt, auch wenn er wohl nichts hören wird.

Währenddessen befragen die Frauen im Waisenhaus die Handlangerin von Dr. Hague. Gefesselt an einen Stuhl erzählt sie kalt, wie sie ihre Tochter ermordet hat, nur weil diese eine Gabe hatte – sie konnte alle Flüssigkeiten zu Wasser machen und hat damit vergiftete Brunnen wieder brauchbar gemacht. Doch das würde sich nicht für eine Dame geziemen. Sie schreit die berührten Damen als Abscheulichkeiten an.

Als Lucy aus dem Raum stürzt, erklärt Penance Mary, dass für Lucy ihre Gabe völlig unerwartet und plötzlich kam. Gerade als sie ihr sechs Monate altes Baby aus der Wiege hob, brach sie dem Kind mit ihrer Kraft alle Knochen. Mary ist von der Geschichte und dem Geschehen so angetan, dass sie sich bereit erklärt zu singen, um die "Berührten" zu finden und zusammenzubringen – denn welche Pläne Amalia auch hat, die "Berührten" sind hier sicherer als oftmals in ihrem Zuhause.

Der Anschlag auf Amalia und Mary

Amalia ist mit der Kutsche auf dem Rückweg von Lady Bidlow und studiert die Akten aus dem "falschen" Waisenhaus – sie findet die Handschuhe von Miss Cassini (Domenique Fragale) in einer Kiste. Plötzlich ruckelt die Kutsche und fährt gegen die Brückenmauer worauf Amalia ins Wasser fällt. Da taucht der Scherge vom Bettlerkönig auf – ein Riese, dessen Gabe es ist auf Wasser zu gehen bzw. nicht untertauchen zu können. Er versucht Amalie zu töten, doch schafft sie es den großen Mann zu überwältigen.

Als sie völlig derangiert in dem Park ankommt, indem die "Berührten" bereits Penances Verstärker für Mary aufbauen, freut sie sich über Marys Entscheidung zu singen. Auch Inspector Mundi ist hier. Als Mary anfängt ihre Melodie zu singen, beginnt das Licht wieder zwischen allen Berührten zu fließen – doch dann fallen mehrere Schüsse und Mary bricht zusammen. Mundi stürzt sofort in die Richtung des Angreifers und kann ihn töten. Es war einer der Handlanger von Maladie, mit der Waffe als Arm. Zuvor wurde der Mann aus einer Zelle geholt – wer hielt ihn fest und wer hat diesen Mord angeleitet?

Als Penance und Amalia in tiefer Trauer zum Waisenhaus zurückkehren, steht dort Bonfire Annie und hinter ihr eine große Gruppe "Berührter" – Marys letztes Lied hat noch einmal Wirkung gezeigt und viele "Berührte" ins Saint Romaulda’s Waisenhaus gebracht.

Bildergalerie