Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Superheldinnen-Power im viktorianischen London: Eine Gruppe von Frauen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten kämpft darum die Welt zu verändern. Sci-Fi-Actionserie vom "Avengers"-Macher. Die komplette 1. Staffel von "The Nevers" jetzt auf Abruf.

Superheldinnen-Power im viktorianischen London: Eine Gruppe von Frauen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten kämpft darum die Welt zu verändern. Sci-Fi-Actionserie vom "Avengers"-Macher. Die komplette 1. Staffel von "The Nevers" jetzt auf Abruf.

Über die Serie

Superheldinnen kämpfen im viktorianischen London

London, Ende des 19. Jahrhunderts: Die Regentschaft Königin Victorias neigt sich ihrem Ende entgegen, als manche Menschen außergewöhnliche Fähigkeiten entwickeln. Es sind vor allem Frauen, die plötzlich über charmante, oft aber auch beunruhigende Superkräfte verfügen. Als "Berührte" gebrandmarkt, drängt man sie an den Rand der Gesellschaft. Die mysteriöse und schlagfertige Witwe Amalia True (Laura Donnelly) und die brillante junge Erfinderin Penance Adair (Ann Skelly) sind Meisterinnen der neuen Kräfte und geben den "Berührten" ein Zuhause. Dabei müssen sie gegen viele Mächte kämpfen, um Platz für diejenigen zu schaffen, die in der Geschichte, wie wir sie kennen, bislang keinen Platz hatten.

“The Nevers“: Sci-Fi-Action vom “Avengers”-Macher

Mit "The Nevers" entwickelte Mastermind Joss Whedon einen actiongeladenen Mix aus Science-Fiction, Fantasy-, History- und Dramaserie. Über zehn Jahre nach seinen Kultserien-Erfolgen "Buffy - Im Bann der Dämonen" und "Angel - Jäger der Finsternis" arbeitete Whedon damit wieder an einem TV-Projekt. In der Zwischenzeit hatte er als Comicautor und vor allem als Blockbuster-Regisseur von "Marvel's The Avengers" und "Avengers: Age of Ultron" sein Talent für zeitgemäße Superhelden unter Beweis gestellt. "'The Nevers' ist vielleicht die ehrgeizigste Erzählung, die ich je geschaffen habe", glaubt Whedon. Der Titel ist dabei nicht die Bezeichnung für die Serien-Superheldinnen: "Die Idee, dass man nie hätte existieren sollen, dass manche Menschen nicht zur natürlichen Ordnung gehören, fasziniert mich. Ich stimme dem nicht zu. Für mich ist es ein Anlass, eine negative Bezeichnung zu nehmen und sie als Ehrenzeichen zu tragen.

 

Hol dir die neuesten Filme & Serien:

Sky Q (Kabel/SAT)

€ 22,50 mtl.*

Sky X (Internet)

€ 19,99 / Monat

(monatlich kündbar)
Sky Q

€ 22,50 mtl.*

(in den ersten 12 Monaten statt € 27,50 mtl.)

Die beste Unterhaltung mit Sky - via Kabel oder SAT

  • Dein Lieblingsprogramm live oder auf Abruf schauen und aufnehmen
  • Mit Sky Go inkl. Downloadfunktion auch für unterwegs.
  • Ausgewählte Programmhighlights in UHD.*

 

Mehr Infos zu Sky Q

Sky Q sichern
Sky X

€ 19,99 / Monat

(monatlich kündbar)

Das gesamte Fictionangebot von Sky - via Internet streamen

  • Dein Lieblingsprogramm live und On Demand.
  • Zuhause oder unterwegs mit der Sky X App.
  • Auf bis zu 2 Geräten gleichzeitig streamen.

 

Mehr Infos zu Sky X

Sky X holen

Episode 6

Das geschieht in der Folge "Hoffnung"

ACHTUNG: SPOILER-WARNUNG!

Der nachfolgende Text fasst die Ereignisse der sechsten Episode "Hoffnung" (OV: "True") von "The Nevers“ – Staffel 1 zusammen.

Eine Gruppe von Soldat*innen kämpft in einer utopischen Zukunft um eine dunkle, verwüstete Welt. Als sie in einem Wissenschaftslabor Unterschlupf suchen, finden sie dort einen Galanti, der mit den Wissenschaftler*innen Freundschaft geschlossen hatte. Die Galanti kamen durch eine Raumanomalie auf die Welt – während die Anhänger von Free Life gegen die Wesen sind und sie tot sehen wollen, glaubt die Planetare Verteidigungs-Koalition, dass die Galanti der Menschheit und dem Planeten helfen können.

Eine der Soldatinnen ist eine Stripe – aus einer Sondereinheit (Claudia Black). Sie scheint sehr desillusioniert und ohne Hoffnung, doch ändert sich das durch ein Gespräch mit der Soldatin Knitter (Ellora Torchia), die ihr verrät, durch die Galanti wieder Hoffnung geschöpft zu haben.

Doch durch den Fluchtversuch eines Gefangene, kommt beinahe der ganze Trupp ums Leben. Die Stripe hat keine Hoffnung mehr und trinkt Gift. Als sie zusammensinkt, wird sie plötzlich von einem blauen Licht umhüllt und der Galanti schwebt in den Himmel.

Zurück im 19. Jahrhundert steht eine junge Frau, als Amalia Treu (Laura Donnelly) bekannt, in einer Bäckerei. Doch ist sie eine andere Amalia. Sie wird Molly gerufen und ist sehr schüchtern. Als sie in der Bäckerei nicht mehr arbeiten kann, muss sie einen Mann heiraten, den sie gar nicht will – aber sie fügt sich in ihr Schicksal. Nach dem Tod ihres Mannes wird ihr schließlich alles zu viel und sie springt in die Themse, an dem Tag, an dem das leuchtende Objekt über London erschien.

Molly wird zu Amalia True

Die Frau, die aus der Themse gezogen wird, ist nicht mehr Molly, sondern Amalia True. Die taffe Kämpferin, die niemals um eine Antwort verlegen ist und Ausdrücke kennt, die noch niemandem im 19. Jahrhundert geläufig sind. Sie ist die Stripe.

Auf der Suche nach ihrer Mission, lernt sie in der Irrenanstalt in London Dr. Cousens (Zackary Momoh) kennen und erlebt mit ihm gemeinsam, wie er sich das erste Mal seiner Gabe bewusst wird. Durch ihren Vorblick weiß Amalia, dass sie ihm vertrauen kann und erzählt ihm ihre Geschichte.

In der Anstalt trifft Amalia auch auf Sarah/Maladie (Amy Manson), die bei weitem noch nicht die durchgeknallte Mörderin ist. Doch hintergeht Amalia sie und treibt sie so in Dr. Hagues (Dennis O’Hare) Hände. Als Amalias Versuch der Irrenanstalt offiziell zu entkommen scheitert, bietet Lady Lavinia Bidlow (Olivia Williams) ihr eine Chance: das Waisenhaus.

Schließlich findet Amalia endlich den Galanti und ist glücklich und wütend zugleich – wütend vor allem, weil sie immer noch keine Antwort erhält. Sie sieht aber Visionen von der Vergangenheit und der Zukunft. Als sie von dem zombieartigen Wesen angegriffen wird, kann sie mit der Hilfe von Miss Cassini (Domenique Fragale) fliehen.

Zurück im Waisenhaus treffen Penance (Ann Skelly) und Amalia schließlich eine Entscheidung. Sie wollen ihren Schützlingen endlich die Wahrheit erzählen, von der Zukunft, den Galanti, den Kampf, der noch vor ihnen liegt. Doch zuvor verrät Amalia Penance noch ihren richtigen Namen: Zafar Alexis Navin.

Du möchtest mehr Informationen zur fünften Folge von "The Nevers"? Eine ausführliche Review mit Bildergalerie zu Episode 6 gibt es hier »

Bildergalerie

Sendetermine