Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Neue Sendermarke: Sky Documentaries

Die Story hinter der Story

09.09.2021

Von Sport über Politik, Gesellschaft, Prominenten bis hin zu Kontroversen aus dem wahren Leben: Sky Documentaries zeigt die Geschichten dahinter.

Mit hochkarätigen Dokumentationen von HBO und SHOWTIME® sowie neuen Sky Originals präsentiert die neue Sendermarke eine umfangreiche und facettenreiche Mischung aus Dokumentarfilmen in Spielfilmlänge und Serien, die herausfordern, fesseln und vor allem unterhalten.

Zum zwanzigsten Mal jähren sich bereits die erschütternden Terroranschläge auf das World Trade Center. Die aufwühlende Dokumentation "Surviving 9/11" (11.09.) von Regisseur und BAFTA-Gewinner Arthur Cary zeigt neue Erkenntnisse und bisher ungesehene Videoaufnahmen von Augenzeugen rund um das Ereignis, das die Welt veränderte und bis heute prägt.

Sky Documentaries im Entertainment Paket

Sky Documentaries ist ebenso wie Sky Nature, Sky Crime und Sky Comedy Teil des Sky Entertainment Pakets und für Sky Kunden ohne zusätzliche Kosten über Sky Q als All-in-One-Plattform sowohl linear als auch auf Abruf empfangbar

Jetzt bestellen

Memory: The Origins of Alien" (10.09.) bietet bisher ungesehene Einblicke hinter Ridley Scotts filmischem Meisterwerk von 1979. Rasant geht es zu bei der Dokumentation "Ferrari: Jagd nach Unsterblichkeit" (12.09.), aber auch bei dem Sky Original "Steve McQueen: The Lost Movie" (12.09.) über den unvollendeten Film des US-amerikanischen Schauspielers.

Im Herbst ist eine neue Episode der Sky Original Reihe "Her Story" mit Journalistin Dunja Hayali geplant.

Die Highlights auf Sky Documentaries

"Memory: The Origins of Alien": (am 10. September und auf Abruf)
Ein Blick hinter Ridley Scotts filmisches Meisterwerk: Mit "Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" revolutionierte der Brite 1979 das Sci-Fi- und Horrorgenre. Die Dokumentation enthüllt die schaurigen und bisher unerzählten Ursprünge des filmischen Meisterwerks. Mit Parallelen zur griechischen und ägyptischen Mythologie sowie einem Streifzug in die Parasitologie, aber auch mit Vergleichen zum amerikanischen Autor H.P. Lovecraft nähert sich die Dokumentation den Ursprüngen dieses Blockbusters an und geht dabei sogar dem unveröffentlichten 29-seitigen Originaldrehbuch von 1971 mit dem Titel "Memory" nach.

"Surviving 9/11": (am 11. September und auf Abruf)
Die aufwühlende Dokumentation beschreibt den unvergessenen 11. September 2001, an dem Terroristen sowohl das World Trade Center, das Pentagon als auch den Flug 93 angriffen. In 120 Minuten zeigt Regisseur, Produzent und BAFTA-Gewinner Arthur Cary (u.a. "The Last Survivors" und "War in the blood") den 11. September aus der Perspektive von 13 Menschen, die die Attentate überlebten, Augenzeugen waren oder dabei einen nahestehenden Menschen verloren haben. Viele von ihnen sprechen erstmals über ihre emotionalen Erlebnisse und erzählen ihre persönliche Geschichte. Der Dokumentarfilm beleuchtet aber auch die Geschichte der vergangenen 20 Jahre nach 9/11, untersucht die Auswirkungen auf das Leben aller Protagonisten und wie unterschiedlich sie mit ihrer Trauer und dem Trauma umgehen, um weiterhin ihre Leben zu meistern. Er vereint Vergangenheit mit der Gegenwart und zeigt, wie die Welt noch heute von den tragischen Ereignissen geprägt wird. Produziert von Keshet TV in Zusammenarbeit mit der BBC.

"Louis Theroux: Shooting Joe Exotic": (am 17. September und auf Abruf)
Der ehemalige Zoobetreiber Joseph Allen Maldonado-Passage aus Oklahoma, besser bekannt durch die Serie "Tiger King" als Joe Exotic, unterhielt Anfang 2020 die Massen mit wilden Tieren, polyamoren Beziehungen, einer Vorliebe für Waffen und auch Meth. Aktuell sitzt er eine 22-jährige Haftstrafe wegen versuchten Mordes an seiner Rivalin Carol Baskin ab.

Der britische Dokumentarfilmer Louis Theroux zeigt in der 90-minütigen Dokumentation, wie der selbsternannte Tigerkönig zu einem weltbekannten Medienphänomen wurde. Produziert von Theroux' Produktionsfirma Mindhouse Productions, präsentiert er bisher ungesehenes Filmmaterial aus seiner 10 Jahre alten Dokumentation "America's Most Dangerous Pets", trifft auf das Team, das versucht, Exotic aus dem Gefängnis zu holen und spricht mit Menschen, die Exotic nahe stehen, aber bisher noch nie vor einer Kamera standen. Regie führt Jack Rampling, Serienproduzentin ist Emma Whitehead und ausführender Produzent ist Arron Fellows. Er wird international von den BBC Studios vertrieben. Beauftrag wurde die BBC von Patrick Holland und Clare Sillery. Eine Mindhouse-Produktion für die BBC, international vertrieben von BBC Studios.

"Bruno vs. Tyson": (am 18. September und auf Abruf)
Freund oder Feind: Sky Original Produktion über die spannende Geschichte der Boxer-Freundschaft zwischen Mike Tyson und seinem Kontrahent Frank Bruno. Die Rock'n'Roll-Geschichte, erzählt aus Brunos Perspektive, gibt nicht nur exklusive Einblicke in das Leben der beiden Ausnahmesportler und zeigt die schillernde Seite der Boxwelt, sondern beleuchtet auch die dunklen Seiten des Sports.

Oscar-Preisträger Kevin Macdonald und Benjamin Hirsch begleiten zwei der weltweit erfolgreichsten Boxer auf ihrem sportlichen und privaten Lebensweg, gekrönt von einem emotionalen Wiedersehen. Produziert von Workerbee in Zusammenarbeit mit Sky Studios. Der Film wird von NBCUniversal Global Distribution im Auftrag von Sky Studios vertrieben.

"Steve McQueen: The Lost Movie": (ab 12. September und auf Abruf)
2020 wäre Hollywood-Ikone Steve McQueen 90 Jahre alt geworden. In seinem zu kurzen Leben erreichte der Schauspieler den Status eines globalen Superstars mit Hauptrollen in Filmen wie "Die Glorreichen Sieben", "Bullitt" und "Flammendes Inferno". Ein Film aus seiner Blütezeit Mitte der 1960er Jahre hat dabei einen besonderen Stellenwert - und das, obwohl er nie fertiggestellt wurde. Die filmischen Sequenzen galten als verschollen oder wurden zerstört. Rediffusion Productions geht zusammen mit Sky Studios in diesem spannenden Sky Original der Geschichte hinter dem verschwundenen Material nach, die sehr an "Once Upon A Time in Hollywood" erinnert. Der Film wird von NBCUniversal Global Distribution im Auftrag von Sky Studios vertrieben.

"You cannot kill David Arquette": (am 19. September und auf Abruf)
Eigentlich waren die Auftritte von Schauspieler David Arquette (u.a. "Scream") bei World Championship Wrestling im Jahr 2000 als Werbung für seinen Film "Ready to Rumble" gedacht. Obwohl Arquette keinerlei Kampf-Erfahrung besaß und im Ring lediglich Anfänger-Aktionen zeigte, holte er für ganze zwölf Tage die Führung in der Wrestling Liga – ein fieser Marketing-Gag, der bei vielen eingefleischten Fans des Sports nicht gut ankam. Um sich und seinen Ruf zu rehabilitieren und sich mit den Wrestling-Fans zu versöhnen, kehrte Arquette 2018 zurück in den Ring – diesmal aber mit hartem Training und einigem mehr an Übung. Seine Kämpfe sorgten für Aufsehen in der Szene, obwohl oder gerade weil die Kämpfe nicht selten blutig endeten und den Schauspieler sogar ins Krankenhaus brachten.

Zusammen mit Price James begleitet der oscarnominierte Produzent David Darg ("Body Team 12") David Arquette bei seinem ehrgeizigen Unterfangen und lässt auch sein familiäres Umfeld mit Patricia und Rosanne Arquette sowie seine Ex-Frau und "Friends"-Star Courteney Cox zu Wort kommen.

"Console Wars": (am 24. September und auf Abruf)
Super Sega oder Super Mario? Der Dokumentarfilm von Seth Rogen und Evan Goldberg widmet sich den rivalisierenden Konsolenentwicklern  Sega und Nintendo, die den Videospielemarkt in den Neunzigern beherrschten. Die Gaming-Fans teilten sich in die zwei Lager auf, deren Fronten verhärtet und umkämpft waren. Denn ähnlich wie später bei Playstation und Xbox ging es nicht nur um Fragen nach der besseren Technik und dem besseren Design. Vielmehr spielte die jeweilige Philosophie und Überzeugung eine große Rolle. Die Dokumentation basiert auf dem Buch "Console Wars: Sega, Nintendo and the Battle that Defined a Generation" von Blake J. Harris.

"Das Ibiza Video: Ein journalistischer Krimi": (Herbst 2021)
Am 17. Mai 2019 veröffentlichen Journalisten Auszüge eines heimlich aufgenommenen Videos und lösen damit die Ibiza-Affäre aus. Schon am nächsten Tag tritt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache von seinem Amt als Vizekanzler zurück. Im Mittelpunkt der 90-minütigen Sky Original Produktion stehen die beiden Investigativ-Journalisten Bastian Obermayer und Frederik Obermeier, deren Recherchen einem Krimi gleichen: Bis sie das Video in voller Länge in den Händen halten, sind mehrere konspirative Treffen mit dessen Machern notwendig. Was folgt ist die minutiöse Prüfung aller Fakten unter Hochdruck. Head-Autor Jörg Falbe rekonstruiert in der Dokumentation nicht nur den langen Weg zur Veröffentlichung des Videos, sondern zeichnet auch den Aufstieg und Fall des Populisten Heinz-Christian Strache nach und rückt zudem die zentrale Bedeutung des Journalismus für die Kontrolle der Machthabenden in den Fokus.

Das Sky Original ist eine Produktion von i&u TV in Zusammenarbeit mit Sky Studios und wird von NBCUniversal Global Distribution im Auftrag von Sky Studios vertrieben. Die Dokumentation ist im Herbst auf Sky Documentaries zu sehen sowie über Sky Q auf Abruf verfügbar.

"Tina": (Anfang 2022)
Über 200 Millionen verkaufte Tonträger weltweit, 12 Grammy Awards und der Guinness-Weltrekord für den Verkauf von mehr Konzertkarten als jeder andere Solokünstler in der Geschichte: Tina Turner ist zweifelsfrei ein globaler Superstar und setzte sich über alle Widrigkeiten hinweg. Die HBO Max Produktion von Lightbox und den Oscar-prämierten Filmemachern Dan Lindsay und TJ Martin ("Undefeated" und "Searching for Sugar Man") zeigt die Ausnahmekünstlerin erstmals ganz nah und zeichnet mit exklusiven Einblicken die Geschichte einer beeindruckenden Musik-Ikone nach.

"Kreuzfahrt in die Katastrophe – Die letzte Nacht der Costa Concordia": (2022)
Die Nacht des 13. Januars 2012: die hell erleuchtete Costa Concordia fährt durch ruhige See, aber gefährlich nah vor der zerklüfteten Küste der kleinen Insel Giglio. Auf dem Radar der Brücke rücken Felsen bedrohlich näher - doch als Kapitän Schettino auf den Radar blickt, ist es schon zu spät. Um 21.45 Uhr wird das Kreuzfahrtschiff von einem Aufprall erschüttert und schlägt sofort Leck. Erst 11 Stunden später wird der letzte Überlebende evakuiert. Für 32 Menschen kommt jede Hilfe zu spät.

Zehn Jahre nach dem Unglück kommen im Sky Original zahlreiche Beteiligte erstmals zu Wort und schildern ihre Erlebnisse. Der Dokumentarfilm geht dabei der Frage nach, wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte und zeichnet minutiös das Geschehen auf dem Luxusliner mit einer Verkettung von Fehlentscheidungen nach.

Ausführender Produzent ist Till Derenbach, Regie führt Michael Müller. Das Sky Original wird produziert von Zeitsprung Pictures GmbH in Zusammenarbeit mit Rai Documentari sowie Sky Studios und wird von NBCUniversal Global Distribution im Auftrag von Sky Studios vertrieben.

Noch kein Sky Kunde?

Netflix + € 7,50 mtl.*

Jetzt bestellen

Das beste Entertainment in HD.

  • Große Auswahl an kompletten Serien und Dokumentationen jederzeit auf Abruf.
  • Jeden Monat neue Sky Originals.
  • Sky Go inkl. Downloadfunktion*.

Sky Entertainment Paket um nur € 12,50 mtl.* (in den ersten 12 Monaten statt € 15 mtl.)

Sky Entertainment Sky Q Receiver
€ 12,50 mtl.* (in den ersten 12 Monaten statt € 15 mtl.)

Mehr News