Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Die starbesetzte Mysterie-Event-Serie von Kultregisseur M. Night Shyamalan Blake Crouchs Bestsellerreihe geht nach dem großen Erfolg der ersten Staffel doch noch in die Verlängerung: Jetzt ist enthüllt was sich hinter der vermeintlich idyllischen Kleinstadt Wayward Pines wirklich verbirgt. Doch das Drama hat gerade erst begonnen. Parallel zur TV-Premiere der brandneuen zweiten Staffel auf Fox HD bei Sky steht die komplette erste Staffel über Sky Box Sets mit Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket als Stream zur Verfügung.

Vor der Weltpremiere: Der Mystery-Serienhit von Kult-Regisseur Shyamalan.

Die starbesetzte Mysterie-Event-Serie von Kultregisseur M. Night Shyamalan Blake Crouchs Bestsellerreihe geht nach dem großen Erfolg der ersten Staffel doch noch in die Verlängerung: Jetzt ist enthüllt was sich hinter der vermeintlich idyllischen Kleinstadt Wayward Pines wirklich verbirgt. Doch das Drama hat gerade erst begonnen. Parallel zur TV-Premiere der brandneuen zweiten Staffel auf Fox HD bei Sky steht die komplette erste Staffel über Sky Box Sets mit Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket als Stream zur Verfügung.
Rec
Mi 04.12. | 21:45 Fox / HD
Wo & wann bei Sky?

Über die Serie

Mit "Wayward Pines" setzte der oscarnominierte Kultregisseur M. Night Shyamalan zum ersten Mal einen Stoff als Fernsehserie um. Die Adaption von Blake Crouchs Bestsellerreihe begann wie eine Mischung aus "Twin Peaks" und "Truman Show" und entpuppte sich erst am Ende – typisch Shyamalan – als etwas ganz anderes. Für die erste Staffel konnte er einen filmreifen Cast um Matt Dillon ("L.A. Crash"), Juliette Lewis ("Kap der Angst", "Natural Born Killers", "From Dusk till Dawn"), Terrence Howard ("Iron Man", "The Butler") und Melissa Leo ("The Fighter") gewinnen. Obwohl "Wayward Pines" als Event-Serie ohne Fortsetzung geplant war, entschied sich Shyamalans Team nach dem großen Erfolg bei Kritik und Publikum doch noch für eine Verlängerung. In der zweiten Staffel treffen neue Stars wie Jason Patric ("Narc") und Oscar-Nominee Djimon Hounsou ("In America") auf bekannte Darsteller der ersten Staffel wie Terrence Howard und Oscar-Preisträgerin Melissa Leo.

 

Ausgerechnet im verschlafenen Wayward Pines, irgendwo in Idaho, sind zwei Secret-Service-Agenten verschwunden. Ethan Burke (Matt Dillon) soll herausfinden, was seinen Kollegen zugestoßen ist. Doch schon auf der Fahrt überlebt er nur knapp einen Autounfall. Als er sich schwer verletzt nach Wayward Pines schleppt, scheint zunächst alles friedlich und idyllisch. Doch nach und nach bekommt die Fassade Risse: Irgendetwas stimmt hier nicht. Je tiefer der Gestrandete in das Geheimnis von Wayward Pines eindringt, desto mehr Fragen tauchen auf. Und mit jedem Schritt, den er sich näher an die Wahrheit herantastet, scheint er sich weiter von dem Leben zu entfernen, das er bislang gekannt hat. Bis ihm klar wird, dass auch er diesen Ort möglicherweise nicht mehr lebend verlassen wird.

 

Das verschlafene Wayward Pines wirkt wie eine Kleinstadt irgendwo im heutigen Idaho. Tatsächlich befinden wir uns im Jahr 4032: Menschliche Mutanten, die sogenannten Abbies, haben die Kontrolle über die Erde übernommen. Dr. David Pilcher (Toby Jones) hatte die Katastrophe vorausgesehen, vor über 2000 Jahren wenige Auserwählte in einen Kälteschlaf versetzt und Wayward Pines als Arche konzipiert, um die Menschheit vor der Ausrottung zu retten. Nachdem Secret-Service-Agent Burke, die Wahrheit hinter Wayward Pines aufgedeckt hatte, brach ein Aufstand aus, in dessen Verlauf Pilcher getötet wurde und Burke die Einwohner Wayward Pines' nur unter Opfer seines Lebens vor den blutgierigen Abbies bewahren konnte.

Inzwischen haben die jungen Nachgeborenen der Eingeschläferten, die sogenannte "Erste Generation" die Kontrolle übernommen und führen sie wieder nach den Ideen von Dr. Pilcher. Inmitten einer Rebellion gegen diese Schreckensherrschaft wird der Chirurg Dr. Theo Yeldin (Jason Patric) aus seinem Kälteschlaf geweckt. Nachdem er nach und nach die Wahrheit über das hermetische Idyll und die schreckliche Bedrohung erfahren hat, stellt er sich die Frage: Warum wurde ausgerechnet er als einer der Bewohner von Wayward Pines ausgewählt?

Fox HD zeigt bei Sky die zweite Staffel des US-Mystery-Hits zum ersten Mal im deutschen Fernsehen. Parallel dazu ist die komplette erste Staffel abrufbar über Sky Box Sets mit Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket.

 

Wie möchtest Du Sky am liebsten genießen?

Sky Q

Sky X

Sky Q

Das beste Premium Home Entertainment für die ganze Familie.

  • Bestes TV-Entertainment für Deinen Fernseher, Tablet und Smartphone
  • Inklusive Netflix-Standard-Abo im Wert von € 10,99 - Inhalte in HD und auf 2 Geräten gleichzeitig
  • Mit Sky Q alle Serien von Sky und Netflix - Tipp: Hier kannst du auch dein bestehendes Netflix Profil weiternutzen
  • Empfang via Satellit oder Kabel
  • € 22,99 mtl. für Entertainment Plus (i.d. ersten 24 Monaten, danach € 32,99 mtl., 24 Monate Mindestlaufzeit)*

Sky Q Angebote

Sky X

Gib dir die totale Streaming Freiheit - smart & flexibel wie noch nie!

  • Das neue Streaming Angebot für Dein Smart TV, Tablet, Smartphone und PS4
  • Bis zu 89 Sender (abhängig vom gewählten Angebot)
  • Immer zum Fixpreis. Monatlich kündbar
  • Empfang via Internet
  • Sky X Tipp: Fiction & Live TV i. d. ersten 14 Tagen kostenlos streamen, danach € 19,99 mtl.

Sky X Angebote

Bildergalerie Staffel 1

Interview Melissa Leo

Sky: Night Shyamalan gilt als geradezu paranoid, wenn es darum geht, dass etwas von seinen Projekten vorab an die Öffentlichkeit geraten könnte. Was dürfen Sie uns über seinen neuen Mysteryhit „Wayward Pines“ und ihre Rolle der Schwester Pam erzählen?

Melissa Leo: Warum sollte ich Ihnen vorab die Geschichte einer Mysteryserie verraten, die im Verlauf von zehn Wochen aufgeklärt wird? Ich werde Ihnen gar nichts darüber erzählen, wer Schwester Pam wirklich ist. Das herauszufinden, ist ja gerade das Unterhaltsame an der Serie. Was ich den Zuschauern garantieren kann: Sie werden Antworten bekommen.

Was hat Sie an „Wayward Pines“ besonders gereizt?

Neben den tollen Schauspielkollegen war es vor allem, was Schwester Pam sein sollte: Sie ist sehr komplex und sie scheint etwas zu sein, was sie am Ende vielleicht gar nicht ist. Ich habe dennoch am Anfang gezögert, weil ich ein paar Erfahrungen im Fernsehen gemacht habe, bei denen ich eine sehr interessante Rolle hatte und sie mich am Ende nicht richtig eingesetzt haben. Also fragte ich vor Drehbeginn: Wird mir das wieder passieren? Man versprach mir das Gegenteil.

Unter anderem spielen Sie in „Wayward Pines“ an der Seite der oscarnominierten Matt Dillon, Juliette Lewis und Terrence Howard. Sie selbst sind längst eine gefeierte Hollywood-Schauspielerin, wurden für „The Fighter“ mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnet und haben dennoch immer auch fürs Fernsehen gearbeitet – anders als viele Ihrer Kollegen. Was hat sich geändert? Warum übernehmen inzwischen so viele Hollywood-Topstars auch Fernsehrollen?

Es mögen bekanntere Namen sein, aber die schauspielerische Qualität hat sich nicht wirklich verändert. Es gab schon immer erstklassige schauspielerische Leistungen und sehr schlechte – im Fernsehen genauso wie im Film oder auf der Bühne. Aber als ich als Schauspielerin anfing, gab es tatsächlich so etwas wie ein Fernsehstigma. Wenn sich etwas geändert hat, dann vielleicht, dass es inzwischen eine Art Erlaubnis gibt, auch fürs Fernsehen zu arbeiten, wenn man sich im Kino bereits einen großen Namen gemacht hat. Aber nicht nur für Schauspieler, sondern auch für Autoren und Produzenten. Das liegt an den neuen Sendern wie HBO und Showtime, die neue Dinge ausprobieren. Das hat aber nichts mit Fernsehen an sich zu tun. Das ist und bleibt eine unglaublich starke Macht.

Das müssen Sie erklären.

Nach fünf Jahren „Homicide“ weiß niemand, wer Melissa Leo ist. Zumindest nicht so viele, wie wissen, wer Sandra Bullock ist. Aber ich erreiche ein größeres Publikum als Sandra Bullock. Du kommst Woche für Woche zu den Menschen in ihr Wohnzimmer. Das ist etwas anderes, als wenn sie ins Kino gehen und jemanden oben auf der Leinwand sehen. Oft sprechen mich Menschen an: Woher kenne ich Sie? Sind wir zusammen zur Schule gegangen? Und ich antworte dann: Ich war wahrscheinlich in Ihrem Wohnzimmer.

Arbeiten Sie deshalb so gerne fürs Fernsehen? Weil Sie den Menschen dann näher sind?

Ich denke beim Drehen nicht so ans Publikum. Ich mag die Geschwindigkeit beim Fernsehen. Ich mag es, einfach hinzuzukommen und zu liefern. Ohne Leseprobe, ohne zu üben. Und es trotzdem in einem Augenblick glaubwürdig hinzubekommen. Das ist eine Herausforderung, Mann! Das macht Spaß!

Sendetermine

Mi 04.12.19

Do 05.12.19

So 08.12.19