Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"The Outsider" - Staffel 1: Recap Episode 8

Passend hierzu:

The Outsider
Tiger und Bär


Originaltitel: The Outsider
Original Episodentitel: Tigers and Bears

Thrillerserie, USA 2020, 49 min., ab 16 Jahren

Rec
Mi 12.08. | 21:30 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Andy Katcavage, Yunis Sablo, Holly Gybney und Ralph Anderson wollen Claude Bolton schützen.

16.04.2020

Detective Ralph Anderson (Ben Mendelsohn) versucht sich mehr auf das Unerklärliche einzulassen und willigt ein mit Holly Gibney (Cynthia Erivo) nach Claude Bolton (Paddy Considine) zu suchen. Jack Hoskins (Marc Menchaca) ist indessen erneut der Handlanger des Wesens und muss ihm zu neuer Stärke verhelfen. Zusammenfassung der achten Episode "Der Mann mit dem Fuchsgesicht" (OV "Foxhead") mit Video-Review (oben im Player) und Bildergalerie (siehe unten) von "The Outsider" - Staffel 1.

Jack (Marc Menchaca) kann sich El Coco nicht mehr entziehen.

Durch den Bewehrungshelfer von Claude Bolton erfahren Holly, Anderson, Lieutenant Yunis Sablo (Yul Vazquez), Andy Katcavage (Derek Cecil) und Alec Pelley (Jeremy Bobb), dass er zu seinem Bruder (Max Beesley) nach Cecil in Tennessee gefahren ist. Holly will sofort dorthin fahren, um Bolton vor El Coco zu schützen.

Alle willigen ein sie zu begleiten, außer Alec Pelley (Jeremy Bobb). Zur Überraschung von Jeannie Anderson (Mare Winningham) sagt auch ihr Mann nach kurzem Zögern zu. Jennie will nicht, dass er mitgeht, da er zu blind für die Sache sei, weil er nicht daran glaube. Außerdem hat sie Angst um ihn, doch Anderson versichert ihr, dass alles gut gehen wird.

Bevor die Gruppe aufbrechen kann, kommt Howard Salomon (Bill Camp) vorbei, um Anderson zu erzählen, dass Glory Maitland (Julianne Nicholson) vorhat die ganze Stadt zu verklagen. Von der Sache nach Claude Bolton zu suchen hält er nicht viel.

Bolton im Gefängnis

Sablo lässt Bolton zur Fahndung ausschreiben, um ihn im Gefängnis in Sicherheit zu wissen. Auf der Fahrt nach Cecil teilen sich Holly und Anderson ein Auto. Als sie ihn fragt warum er mitkommt, erklärt er, dass er nach Antworten sucht. Dabei würde er sich sogar herablassen, um nach einem Schreckgespenst zu suchen. Die Stimmung im Auto wirkt gelöster.

Bolton wird in der Zwischenzeit von der Polizei festgesetzt. Er unterhält sich völlig entspannt mit den Polizisten, bis sein Bruder reinstürzt und für Stunk sorgt indem er die Polizisten angreift, was ihnen einfallen würde seinen Bruder festzusetzen. So landen beide in einer Zelle.

Die Theorie von El Coco

Jack tötet im Wald in einen Angler, der von dem Wesen verspeist wird. Er kämpft sichtlich mit sich, als er in dem gestohlenen Auto des Ermordeten weiterfährt. Auf der Rückbank sitzt das Wesen und nimmt gerade wieder eine menschliche Form an, erklärt aber Jack, dass es immer noch Hunger hat.

Währenddessen sind Holly, Anderson, Andy und Sablo in Cecil angekommen und holen Bolton aus dem Gefängnis. Als sie ihm von El Coco und ihrer Theorie erzählen, dass sich das Wesen in ihn verwandeln wird, schwankt er zwischen Unglauben und Schock. Doch fühlt er sich bereits seit Wochen bedroht und kann kaum schlafen, da er ständig das Gefühl hat, jemand würde versuchen in seine Wohnung einzubrechen.

Das Team verspricht bei ihm zu bleiben, um ihn zu schützen, sollte das Wesen in seiner Form irgendwo erneut einen Mord begehen. Boltons Bruder ist davon nicht gerade begeistert. Anderson kämpft zwar immer noch mit der Idee von El Coco, versucht aber sein Bestes das Unerklärliche zu akzeptieren.

El Coco scheitert

Auf dem Cave-Festival in Cecil wird bereits groß gefeiert. Ein kleiner Junge wird von einem Mann in einer Fuchsmaske angesprochen – auf diesem Fest sind viele verkleidet. Der Mann verspricht den Jungen ihm die tollsten Höhlen zu zeigen und er kommt begeistert mit. Doch seine Schwester sieht wie ihr Bruder mit einem fremden Mann loszieht und läuft hinterher.

Ihre Schreie machen auch die anderen Festival-Besucher aufmerksam und sie halten den Mann mit dem Kind auf. Der Vater des Jungen stürzt sich schließlich auf ihn und entreißt ihm die Maske – bevor er wegläuft können die Zeugen dort erkennen – es ist Claude Bolton.

Indessen wacht Anderson im Haus von Boltons Bruder auf, weil er Geräusche hört. Es ist Claude der durch das Haus schleicht. Es scheint, dass er sich wieder angegriffen fühlt.

Erneut eindeutige Beweise

Pelley hat ein schlechtes Gewissen, dass er nicht nach Cecil mitgefahren ist und gibt gegenüber Salomon zu, dass es seine Feigheit war, die ihn zurückgehalten hat. Aber er möchte Holly unterstützen und sie nicht alleine lassen. So machen sich auch die beiden nach Cecil auf. 

Am nächsten Morgen klopft die örtliche Polizei an der Tür von Boltons Haus. Sie wollen mit Claude sprechen. Doch Anderson und Sablo halten sie auf. Die Polizisten erzählen von dem Vorfall auf dem Festival und zeigen ihnen ein Beweisvideo, auf dem eindeutig Bolton zu sehen ist. Holly sagt darauf nur: "Er ist hier … Es ist hier…".

El Coco, die Version von Bolton, nährt sich indessen nach seinem Fehlschlag an einem erlegten Tier ….

 

Bildergalerie

Mehr News