Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"The Outsider" - Staffel 1: Recap Episode 3

Passend hierzu:

The Outsider
Tiger und Bär


Originaltitel: The Outsider
Original Episodentitel: Tigers and Bears

Thrillerserie, USA 2020, 49 min., ab 16 Jahren

Rec
Mi 12.08. | 21:30 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Detektiv Anderson (Ben Mendelsohn) und Privatdetektiv Pelley (Jeremy Bobb) bitten Holly (Cynthia Erivo) um Hilfe.

02.04.2020

Obwohl er beurlaubt ist, will Detective Ralph Anderson (Ben Mendelsohn) den Fall nicht ruhen lassen, genauso wie ihn die Tatsache, dass er Ollie Peterson töten musste, noch immer schwer mitnimmt. Privatdektivin Holly Gibney (Cynthia Erivo) soll nun helfen, den Fall zu lösen. Jessa Maitland (Scarlett Blum) hat indessen eine Nachricht für Anderson, Jack scheint von einer fremden Macht besessen und Fingerabdrücke lassen auf Terry Maitland in einer jungen und älteren Version schließen. Zusammenfassung der dritten Episode "Albtraum" (OV "Dark Uncle")  mit Video-Review (oben im Player) und Bildergalerie (siehe unten) von "The Outsider" - Staffel 1.

Privatdektivin Holly Gibney (Cynthia Erivo) unterstützt Detective Anderson.

Vor der Farm wimmelt es von Polizisten als Lieutenant Yunis Sablo (Yul Vasquez) eintrifft. Sie sammeln die Kleidungsstücke, die dort gefunden wurden ein. Detective Jack Hoskins (Marc Menchaca) ist wahnsinnig wütend, dass auch er zur Farm fahren muss und genehmigt sich zuerst ein Bier im Stripclub.

Als er bei der Farm ankommt ist es stockdunkle und niemand mehr da. Er schnappt sich seine Taschenlampe und schaut sich die Scheune an, da sieht er plötzlich eine Gestalt und erschrickt. Doch dann ist sie verschwunden. Plötzlich spürt Jack Schläge im Nacken, aber es ist niemand zu sehen.

Detective Anderson kämpft weiter mit den zurückliegenden Ereignissen vor dem Gerichtsgebäude, dass er den jungen Ollie Peterson (Joshua Whichard) erschießen musste, nagt schwer an ihm. Indessen kehrt auch Jack zurück, mit einer Verbrennung ähnlichen Wunde im Nacken.

Alter und junger Terry Maitland?

Lieutenant Sablo weiß, dass Anderson den Fall nicht ruhen lassen kann und trifft ihn, um ihm die Fotos von der Scheune zu zeigen. Die Kleidungsstücke scheinen dieselben zu sein, die Terry trug, nachdem er die Bar verlassen hat – vor allem die große Gürtelschnalle weist darauf hin.

Und da ist noch etwas anderes: Fingerabdrücke auf der Gürtelschnalle – jedoch sind es zwei verschiedene. Die einen passen zu Terry, die anderen scheinen von einem älteren Mann zu sein – einer älteren Version von Terry? Kann Terry vom Anziehen der Sachen, bis er sich ihrer in der Scheune entledigte, etwa gealtert sein?

Doch noch etwas war auf den Kleidungsstücken zu finden, eine unbekannte Flüssigkeit, die selbst das Labor noch nicht einordnen konnte. Anderson und Sablo entscheiden sich Howard Salomon (Bill Camp) die Beweise zu zeigen.

Ein neuer Plan und ein neuer Häftling

Maitlands Anwalt ist zuerst nicht sehr beeindruckt von der Sache, doch Anderson erklärt ihm, dass er eventuell Scheisse gebaut hat und Terry rehabilitiert werden soll und dies gelingt nur dann, wenn sie den richtigen Täter finden. Salomon und sein Privatdetektiv Alec Pelley (Jeremy Bobb) haben einen Vorschlag.

Währenddessen muss Glory Maitland (Julianne Nicholson) mit der Verachtung ihrer Mitmenschen klarkommen, ihre beiden Töchter Jessa und Maya (Summer Fontana) werden sogar von der Schule verwiesen, da nicht nur die Kinder die Mädchen mobben, sondern auch die Eltern nicht wollen, dass die Kinder von Terry Maitland in dieser Schule sind.

In ein Gefängnis wird indessen ein neuer Häftling gebracht, der von einem Insassen genau beobachtet wird. Als dieser einen Brief bekommt, der nur eine Zeichnung mit den Worten "Child Killer" (Kindermörder) enthält, fängt er an das Glas seiner Brille an der eisernen Bettkante zu schleifen. Der neue Häftling hingegen zieht einen spitzen Gegenstand aus einer "alten Wunde" am Bein.

Privatdetektivin Holly Gibney

Solomon und Pelley kontaktieren Privatdetektivin Holly Gibney, auf Andersons Frage, warum gerade sie, erklärt Pelley nur, sie wäre sehr besonders.

Dass Holly besonders und anders ist, wird sofort klar, als sie das erste Mal auftaucht. In ihrer Wohnung sitzt die junge Frau am Fenster und kann jedes vorbeifahrende Auto und seine Eigenschaften benennen. Ihre Wohnung ist mit Kerzen und Heiligenstatuen gespickt. Sie trifft sich mit Anderson und Pelley in einer Bar und beweist was für ein unglaubliches Gedächtnis sie hat.

Die beiden übergeben ihr die Unterlagen zum Fall und als Holly sie studiert erzählt sie von der Theorie, dass jeder Mensch auf der Welt einen Doppelgänger hat und dass sie an den Mythos glaubt.

Als Anderson dies hinterfragt, der nichts von dem Unerklärlichen hält, erklärt ihm Holly, dass sie seit sie acht Jahre alt war nur von Menschen getestet und studiert wurde. Weil ihre Eltern Angst hatten, weil sie nicht wussten was mit ihr los war. Holly ist zu aufgewühlt und verlässt die Bar, nicht aber ohne sich bei Anderson zu  bedanken: "Sie trinken nicht gerne, aber sie haben es getan, damit ich mich wohlfühle, Danke."

Der nächtliche Besucher

Jessa wird indessen immer noch von einer dunklen Gestalt heimgesucht und erzählt ihrer Mutter, dass sie den Mann, der Daddy wehgetan hat, anrufen muss. Sie habe eine Botschaft für ihn. Als Anderson gemeinsam mit seiner Frau eintrifft, bittet ihn Glory, dass er Jessa hilft den Traum zu vergessen, denn der Mann habe gesagt, dass er sie in Ruhe lässt, wenn sie Anderson die Botschaft bringt.

Während Glory weiter darauf beharrt, dass Jessa nur einen Albtraum hat, versucht das Mädchen immer wieder zu erklären, dass jemand bei ihr im Zimmer war. Die Botschaft der Person wäre auch ganz einfach: "Sie sollen aufhören".  Als Anderson fragt, womit , antwortet Jessa: "Er sagt, wenn sie nicht aufhören, wird etwas ganz Schlimmes passieren".

Als Glory das Gespräch beenden will, kann Jeannie Anderson (Mare Winningham) sie doch umstimmen. Aber Glory willigt nur ein, wenn Jeannie ihre Tochter befragt.

Jessa erzählt, dass der Mann schon öfters bei ihr war und immer anders aussah – nur beim ersten Mal sah er wie ihr Dad aus. Als ihr die Erwachsenen versichern wollen, dass er nicht mehr kommt und sie keine Angst zu haben braucht, antwortet Jessa: "Er macht mir keine Angst, er macht mich wütend", und zu Anderson gewandt: "Ich glaube, er will das sie Angst vor ihm haben."

Verbindung zu einem anderen Mord?

Holly ist indessen in Ohio angekommen, genau in dem Hotelzimmer, in dem auch die Maitlands waren. Im Altenheim von Terrys Vater will man ihre keine Auskunft geben, da man sie für eine Journalistin hält und der Mann ständig von Cops befragt wurde.

Doch scheint die Empfangsdame nicht von Terrys Tod zu wissen. Als Holly weiter recherchiert findet sie einen Bericht über den Mord von Zwillingsschwestern, als Täter wurde ein Mitarbeiter des Pflegeheims festgenommen.

Genau dieser Mann liegt nun im Gefängnis auf seinem Bett, mit seinem geschliffenen Brillenglas griffbereit, als plötzlich seine Tür aufgeschlossen wird. Da betritt der Neuankömmling seine Zelle, doch bevor dieser ihn angreifen kann ruft er: "Nein, das wird du nicht tun, warte ab du Wixxer" und schneidet sich mit seinem geschliffenen Brillenglas die Kehle durch.

Jack sitzt am Boden seiner Wohnung und wiederholt nur immer wieder: "Ich tue alles was du willst, ich tue alles was du willst", während die "Brandwunde" in seinem Nacken größer wird.

Bildergalerie

Mehr News