Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"The Outsider" - Staffel 1: Recap Episode 2

Passend hierzu:

The Outsider
Leichte Beute


Originaltitel: The Outsider
Original Episodentitel: Fish in a Barrel

Thrillerserie, USA 2020, 58 min., ab 16 Jahren

Rec
Mi 15.07. | 21:15 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Detektiv Anderson (Ben Mendelsohn) muss den Attentäter erschießen.

26.03.2020

Detective Anderson (Ben Mendelsohn) will den Mordfall unbedingt aufklären, er ist trotz der erdrückenden Beweise nicht von Terry Maitlands Schuld überzeugt. Vor allem die Herkunft des weißen Vans verursacht ihm Kopfzerbrechen. Als Terry (Jason Bateman) zu seinem Termin am Gericht gebracht wird, läuft alles schief. Schließlich löscht der Mordfall an Frankie Peterson eine komplette Familie aus. Zusammenfassung der ersten Episode "Roanoke" (OV "Roanoke")  mit Video-Review (oben im Player) und Bildergalerie (siehe unten) von "The Outsider" - Staffel 1.

Jessa (Scarlett Blum) hört und sieht auch weiter einen Mann in ihrem Zimmer.

Spät nachts stattet Detektive Anderson im Gefängnis Terry einen Besuch ab. Obwohl beide wissen, dass ihre Anwälte über das Treffen nicht erfreut wären. Anderson versteht die widersprüchlichen Beweise einfach nicht und dass der Van, mit dem der Junge transportiert wurde, ein New Yorker Kennzeichen hat.

Terry erklärt, dass er das letzte Mal vor 16 Jahren in New York war.  Auch als Anderson ihn noch einmal fragt, beteuert der Coach erneut den Jungen nicht getötet zu haben. Bevor Anderson gehen kann, fängt Terry an über den verstorbenen Sohn des Detektives zu reden. Was für ein toller Junge er war, und wie sehr er sich für ihn eingesetzt hat, um ihm den richtigen Platz im Team zu zeigen. Anderson hat doch gesehen, wie selbstbewusst und glücklich der Junge geworden ist: "Er war stolz und mutig und hat sehr viel geübt, aber ich habe es ihm beigebracht. Du hast mich gefragt, als du mich verhaftet hast, ob ich deinen Sohn je angerührt habe. Ich hoffe, ich habe ihn berührt."

Ein Attentat bringt noch mehr Tote

Am nächsten Morgen ist Ollie (Joshua Whichard) mit seinem Vater Fred Peterson (Frank Deal) bei einem Bestatter, um Särge für ihre verstorbenen Liebsten zu wählen, beide Männer sind schwer gebrochen.

Währenddessen kommt Terry am Gerichtsgebäude an und Anderson nimmt ihn in Empfang. Auf dem Platz wimmelt es von Schaulustigen und Reportern. Staatsanwalt Hayes (Michael Esper) ist weiter von Terrys Schuld überzeugt, er scheint den Fall auch für seine Wiederwahl nutzen zu wollen.

Plötzlich löst sich ein vermummter Mann aus der Menge und schießt auf Terry. Er tötet zwei Polizisten, bevor Anderson in ausschalten kann. Terry erleidet eine Schusswunde am Hals. Als der Detektive zu dem getöteten Attentäter läuft und ihm die Maske abnimmt, sieht er, dass er den jungen Ollie Peterson erschossen hat.

Anderson kehrt zu dem schwer verletzten Terry zurück. Obwohl auch seine Frau Glory (Julianne Nicholson) da ist, ist Terry nur wichtig gegenüber Anderson immer wieder zu beteuern, dass er den Jungen nicht getötet hat. Wieder sieht im Hintergrund eine düsterere Gestalt mit entstelltem Gesicht und Kapuzenpulli zu.

Wahrgewordener Albtraum

Im Krankenhaus gibt es für Glory Maitland keine gute Nachricht, Terry ist an seiner Schussverletzung gestorben. Auch Anderson tut sich mit der Situation schwer, vor allem, den Jungen erschossen zu haben.

Anderson wird beurlaubt und soll eine Traumatherapie machen. Lieutenant Yunis Sablo (Yul Vasquez) kommt vorbei und erzählt ihm, dass man den Fahrer des Vans gefunden hat – ein 12-jähriger Junge der das Auto in NY geklaut und nach Roanoke, Ohio gebracht hat. Die Maitland waren im Familienurlaub dort.

Glory muss indessen erneut Jessa (Scarlett Blum) trösten, die wie sie sagt wieder den Mann gesehen hat, der ihr gesagt hat, dass er froh sei, dass ihr Daddy tot ist. Glory versucht sie zu beruhigen, dass es nur ein Albtraum war. Als Jessa noch einmal mitten in der Nacht an die Wand starrt und Glory sie tröstet, übersieht sie die Spuren auf dem Fußboden.

Detective Jack Hoskins (Marc Menchaca) wird aus seinem Jagdurlaub zurückbeordert und ist mehr als wütend darüber – was in einer Bar-Schlägerei mit einem Unbekannten endet.

Eine Familie ist ausgelöscht

Staatsanwalt Hayes bittet Anderson in sein Büro. Der Anwalt ist sichtlich gebeutelt von den Ereignissen und will sich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen, sondern sich umorientieren. Von Terrys Schuld ist er hingegen aber überzeugt, denn auch die Speichelspuren in den Bisswunden des Jungen stimmen mit Terrys DNA überein.

Sorgen macht ihm auch, dass Glory Maitland das Police Department wegen Fahrlässigkeit verklagen wird, was Anderson nur für eine logische Schlussfolgerung hält.

Fred Peterson ist nun der einzige Überlebende seiner Familie. Er sitzt alleine in dem großen Haus und fällt schließlich eine Entscheidung. Er erhängt sich. Obwohl die Joggerin, die auf der Straße vorbeiläuft versucht Hilfe zu holen, landet Fred nach 10 Minuten ohne Sauerstoff im Krankenhaus. Auch während des Vorfalls war erneut die mysteriöse dunkle Gestalt im Kapuzenpulli vor Freds Haus zu sehen.

Lieutenant Sablo bringt Anderson, nachdem er ihn gezwungen hat eine Therapie zu  beginnen, zu den Jungen, der den Van gestohlen hat. So finden sie heraus, dass der Van am 6.3. in Ohio war – wie Familie Maitland.

Eine unscheinbare Verletzung

Andersons erster Versuch Glory um Hilfe zu bitten scheitert, obwohl er ihr erklärt, dass er den richtigen Täter finden will. Glory ist zu wütend auf Anderson. Doch dann willigt sie zu einem Treffen ein, im Beisein ihres Anwalts Howard Solomon (Bill Camp).

Anderson fragt sie, warum sie den Urlaub in Roanoke gemacht haben. Terry war dort um seinen Vater im Altenheim zu besuchen, der dement und gewalttätig ist. Als Anderson fragt, ob dort etwas Außergewöhnliches passiert wäre, ruft Terrys Tochter Maya (Summer Fontana) aus dem Treppenhaus: Daddy hat sich gekratzt. Als Anderson mehr von dem Mädchen erfahren will, fragt sie ihn, ob er ihren Vater umgebracht hat, worauf Anderson antwortet: "Nein, aber ich habe schreckliche Fehler gemacht, die werde ich bis ans Ende meines Lebens bereuen." Aber Maya weiß nur, dass Terry im Krankenhaus mit einem Pfleger zusammenstieß und sich dabei verletzt hat.

Währenddessen ist auf einer weit abgelegenen Farm ein Mann bei der Arbeit, als er auf dem Heuballen Klamotten entdeckt, auf denen Blut zu sein scheint. Doch keiner ist weit und breit zusehen – die Kleidungsstücke sehen sehr nach Terrys Outfit nach dem Mord, nachdem er sich in der Bar umgezogen hat, aus …

Bildergalerie

Mehr News