Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Girls

Girls
Kalter Entzug


Originaltitel: Girls
Original Episodentitel: Pilot

Dramedyserie, USA 2012, 31 min., ab 12 Jahren

Rec
Fr 26.11. | 05:30 Sky Comedy HD
Wo & wann bei Sky?

Die finale Staffel der preisgekrönten Kult-Dramedy von und mit Lena Dunham als moderner Stadtneurotikerin: Vier Freundinnen meistern gemeinsam die kleinen und großen Abenteuer, die das Beziehungs- und Berufsleben mit sich bringen. Ab 4.4. um 22.25 Uhr auf Sky Comedy und auf Abruf.

Verzweiflung und Euphorie liegen bei den Freundinnen Hannah (Lena Dunham), Marnie (Allison Williams), Jessa (Jemima Kirke) und Shoshanna (Zosia Mamet) wieder nah beieinander: Hannah erhält ein Jobangebot, das ihr Leben als Autorin dramatisch verändern könnte. Marnie hingegen genießt ihre neue Unabhängigkeit nach der Scheidung von Desi (Ebon Moss-Bachrach), woduch ihre Beziehung mit Ray (Alex Karpovsky) zu zerbrechen droht. Als Jessa und Adam (Adam Driver) gemeinsam an einem Projekt arbeiten, streiten sie sich immer häufiger und ihre Beziehung gerät ins Wanken. Beruflich scheint Shoshanna mit ihrem neuen Job in einer Marketing-Agentur endlich angekommen zu sein. Doch von ihren Freundinnen fühlt sie sich vor den Kopf gestoßen.

Mit einer Mischung aus "Sex and The City" in Zeiten der Wirtschaftskrise und einer modernen Version von "Friends" begeistern die vom US-Sender HBO produzierten "Girls" seit 2012 in insgesamt sechs Staffeln die ganze Welt. "Klug und komisch zugleich" lobte die FAZ die Serie, die 2013 den begehrten Golden Globe als beste Comedy gewann. Lena Dunham erhielt zudem den Preis als beste Hauptdarstellerin. Das junge Multitalent gehört auch zum Produzententeam, schrieb das Drehbuch der Serie und führt gelegentlich Regie. Dafür wird sie regelmäßig zur Stimme ihrer ganzen weiblichen Generation erklärt, aber entgegnet: "In unserer fragmentierten, globalisierten Welt ist es so gut wie unmöglich, die Stimme einer Generation zu sein. Aber ich würde mich schon freuen, wenn ich erhellen kann, wie es sich anfühlt, heute jung zu sein".