Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Game of Thrones"-Staffel 8: Inside the Episode 4 "Die Letzten der Starks"

Passend hierzu:

Game of Thrones
Winterfell


Originaltitel: Game of Thrones
Original Episodentitel: Winterfell

Fantasyserie2019, 60 min., ab 16 Jahren

Rec
Mo 26.08. | 21:50 TNT Serie / HD
Wo & wann bei Sky?
Recap mit Hintergrundinfos zur vierten Folge der 8. Staffel von "Game of Thrones"

08.05.2019

Nach einem teuer erkauften Sieg blicken Jon und Daenerys Richtung Süden. Tyrion schlägt einen Kompromiss vor, der unzählige Leben retten könnte. Doch sie haben die Rechnung ohne Cersei gemacht: Alle Infos, Videos und Bilder zur vierten Episode "Die Letzten der Starks" (OV: "The Last of the Starks") von "Game of Thrones"-Staffel 8 im Recap.

Gendry, der neue Lord Baratheon von Sturmkap, macht Arya Stark einen Heiratsantrag.

"Wir sind hier, um uns von unseren Brüdern und Schwestern zu verabschieden. Von unseren Vätern und Müttern und Freunden. Von den Männern und Frauen an unserer Seite, die die Streitigkeiten haben ruhen lassen. Sie kämpften vereint und fanden vereint den Tod, damit andere überleben konnten. [..] Sie waren der Schild, der die Reiche der Menschen geschützt hat und ihresgleichen werden wir nie Wiedersehen", gedenkt Jon aka Aegon (Kit Harington) in einer ergreifenden Rede den Gefallenen des Krieges.

Daenerys (Emilia Clarke), Sansa (Sophie Turner), Sam (John Bradley) und Jon nehmen Abschied von Jorah Mormont (Iain Glen), Theon Graufreud (Alfie Allen), Ed Tollett (Ben Crompton) und Lyanna Mormont (Bella Ramsay) sowie den vielen anderen Toten, bevor sie sie zeremoniell verbrennen.

Jon wird zum ernstzunehmenden Konkurrenten

In der großen Halle von Winterfell finden sich alle Charaktere zusammen, um die Toten zu betrauern und ihre gewonnene Schlacht zu feiern. Zum Dank für seine Dienste ernennt Daenerys Gendry (Joe Dempsie) zu Lord Gendry Baratheon von Sturmkap. Die Drachenmutter weiß eben, wie sie sich die Loyalität gewinnen kann. Doch an den Beliebtheitsgrad von Jon kommt sie nicht heran. Der ehemalige König des Nordens wird von seinen Landsleuten sowie von Tormund (Kristofer Hivju) und den Wildlingen euphorisch gefeiert. (Unter den feiernden Wildlingen befanden sich in dieser Folge auch die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss, die während des Festes einen Cameo-Auftritt hatten. Mehr Infos dazu unten im Behind-the-Scenes-Video "Game Revealed".)

Dany versucht erneut, die Sympathie der Nordmänner und -frauen zu gewinnen, indem sie Arya als Heldin der Schlacht hochleben lässt. Die Menge jubelt ihr zu, doch schon kurz darauf gebührt ihre Aufmerksamkeit wieder Jon. Dany merkt, dass sie mit Jon nicht mithalten kann und sieht ihren Platz auf dem Eisernen Thron in Gefahr.

Nach dem Fest besucht sie Jon in seinem Gemach und will die leidenschaftliche Beziehung zwischen ihnen wiederaufleben lassen. Doch Jon kann den Umstand nicht verdrängen, dass Dany seine Tante ist und wehrt sie ab. Er versichert ihr, dass er keine Ambitionen auf den Thron habe. Dennoch ist Dany besorgt, dass die Menschen lieber ihn als König sehen möchten. Sie fleht ihn an, dass er niemanden verraten dürfe, dass er in Wahrheit Aegon Targaryen ist.

Jon fühlt sich jedoch seiner Familie verpflichtet und so gesteht er Sansa und Arya im Beisein von Bran tags darauf seine wahre Herkunft. Die Schwestern mussten Jon zuvor schwören, niemanden etwas zu erzählen. Sansa bricht aber kurz darauf ihren Schwur und verrät Tyrion das Geheimnis, der es wiederum Varys (Conleth Hill) anvertraut.

Danys Thron-Besessenheit schürt neues Misstrauen

Während des Festes am Vorabend amüsieren sich die meisten Anwesenden bestens. Tyrion (Peter Dinklage) überredet Brienne (Gewendoline Christie) und Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) zu einem Trinkspiel. Die drei haben dabei solange Spaß, bis Tyrion Brienne auf den Kopf zusagt, dass sie noch Jungfrau sei. Die Ritterin ist peinlich berührt und verlässt brüskiert das Fest. Als Tormund ihr folgen will, schiebt ihn Jaime zur Seite und geht Brienne selbst hinterher. Der Anführer der Wildlinge begreift, dass er keine Chance bei seiner Angebeteten hat. Er weint sich bei Sandor (Rory McCann) aus, dass Brienne ihm das Herz gebrochen habe. Die Trauer verfliegt allerdings sehr schnell, als ihm eine junge Frau Avancen macht. Derweil geben Jaime und Brienne ihren Gefühlen nach und verbringen eine Liebesnacht miteinander. Brienne ist überglücklich.

Missandei wird von Cersei in Königsmund gefangengenommen.

Während der Strategiebesprechung am nächsten Tag besteht Daenerys darauf, dass sie und ihre neuen Verbündeten umgehend nach Königsmund aufbrechen, um Cersei (Lena Headey) endlich vom Thron zu stürzen. Und so bricht die selbsternannte Königin zusammen mit Tyrion, Varys, den Unbefleckten und ihren beiden Drachen umgehend in Richtung Süden auf. Jon und die Nordmänner folgen kurze Zeit später. Die Wildlinge schließen sich allerdings nicht an und Jon beauftragt Tormund, sich um seinen Schattenwolf Geist zu kümmern, der im Norden besser aufgehoben ist.

Sandor geht dagegen lieber seinen eigenen Weg, ebenso wie Arya, die zuvor Gendrys Heiratsantrag abgelehnt hat. Die beiden reiten als erneut als Duo aus Winterfell. Unterdessen erhalten Tyrion und Jaime in einer Kneipe überraschenden Besuch von Bronn (Jerome Flynn), der ihnen einen Deal vorschlägt: Wenn sie ihm mehr als Cersei für ihr Leben bieten, verschont er sie. Tyrion verspricht ihm daraufhin die Herrschaft über Rosengarten.

Dany muss weitere schreckliche Verluste verkraften

In Königsmund macht Cersei ihrem neuen Geliebten weiß, dass er der Vater ihres Kindes ist. Hochmotiviert bringt sich Euron Graufreud (Pilou Asbæk) mit seinen Eisenmännern sowie der Goldenen Kompanie auf See in Stellung. Ausgerüstet mit riesigen Katapulten, überrascht er die eintreffende Flotte von Daenerys. Scheinbar aus dem Nichts heraus prasseln auf Dany und ihre Drachen die Geschosse ein. Rhaegal wird von zwei riesigen Speeren getroffen und stürzt Tod ins Meer. Dany und die Unbefleckten, deren Schiffe dem Angriff nicht standhalten, müssen sich geschlagen geben und flüchten. Als die Überlebenden Drachenstein erreichen, muss Grauer Wurm (Jacob Anderson) zum Entsetzen feststellen, dass Missandei (Nathalie Emmanuel) verschwunden ist. Sie wurde von Cersei gefangengenommen.

Rasend vor Wut will Dany ganz Königsmund abbrennen. Sie sieht sich trotz selbst als Erlöserin des Volkes und glaubt fest daran, dass es ihre Bestimmung sei, über die Sieben Königslande zu herrschen. Varys kann die Königin jedoch von ihrem blutrünstigen Plan abbringen, indem er und auch Tyrion ihr klarmachen, dass sie mit Gewalt und Feuer niemals die Gunst und das Vertrauen des unschuldigen Volkes gewinnen werde. Dany willigt den Plan ein, Cersei erst einmal ein Kapitulationsangebot zu machen, damit das Volk ihren guten Willen sieht.

Als die Nachricht von Danys Rückschlag Winterfell erreicht, erkennt Jaime, dass er seiner geliebten Schwester immer noch hörig ist. Er erklärt Brienne, dass er genauso schlecht wie Cersei sei und nun zu ihr müsse und bricht ihr damit das Herz. Währenddessen sind Tyrion und Varys von der Unbarmherzigkeit ihrer Königin schockiert. Varys mahnt an, dass sich Dany zunehmend zu einer Tyrannin entwickelt und schlägt Tyrion offen vor, lieber Jon auf den Thron zu verhelfen. Tyrion ist von dem offenen Verrat entsetzt, hat aber ebenfalls schon über diese Möglichkeit nachgedacht.

Vor den Toren vor Königsmund hat sich Cersei zusammen mit Euron, dem Berg und ihrer Geisel Missandei auf der Stadtmauer positioniert. Tyrion bittet seine Schwester, zu kapitulieren. Er appelliert im Namen ihres ungeborenen Kindes an ihr Mutterherz, das Leben des unschuldigen Volkes zu verschonen. Cerseis Miene versteinert sich daraufhin, und sie fordert Missandei auf, ihre letzten Worte zu sprechen. Diese wendet sich mit der Aufforderung "Dracarys" direkt an Dany. Danach lässt Cersei sie vor den Augen der anderen vom Berg köpfen. Tyrion ist bestürzt, Grauer Wurm am Boden zerstört und Dany tieftraurig und wütend zugleich. Sie dreht sich um und verlässt mit einem Gesichtsausdruck, der unbarmherzige Rache verspricht, den Verhandlungsort.

Bildergalerie

Mehr News

Sky Box Sets