Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Game of Thrones"-Staffel 8: Inside the Episode 3 "Die Lange Nacht"

Passend hierzu:

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Die Rote Frau


Originaltitel: Game of Thrones
Original Episodentitel: The Red Woman

Fantasyserie, USA 2016, 49 min., ab 16 Jahren

Rec
Fr 22.11. | 18:20 Sky Atlantic / HD
Wo & wann bei Sky?
Rund 40-minütiges Making of zur dritten Folge "Die Lange Nacht" von "Game of Thrones"-Staffel 8.

01.05.2018

Jon, Dany und die anderen Lebenden müssen in der größten Schlacht aller Zeiten gegen den Nachtkönig und den Tod kämpfen: Alle Infos, Videos und Bilder zur dritten Episode "Die Lange Nacht" (OV: "The Long Night") von "Game of Thrones"-Staffel 8 im Recap.

Melisandre (Carice van Houten) taucht unerwartet in Winterfell auf.

"Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken" – das Credo der Roten Priesterin beschreibt perfekt die atemberaubende Schlacht der Lebenden gegen den Nachtkönig (Vladimir Furdik) und seiner Armee der Toten. Während sich die Soldaten und Kämpfer sowie Schattenwolf Geist auf ihre Posten begeben, tauch plötzlich Melisandre (Carice van Houten) auf, die unerschrocken zu Jorah Mormont (Iain Glen) und die Dothraki-Armee reitet. Die Priesterin betet zum Gott des Lichts und entzündet die Rundschwerter der Dothraki-Krieger.

In Winterfell empfängt Davos Seewert (Liam Cunningham) seine Erzfeindin. Noch bevor er etwas sagen kann, erklärt die Priesterin: "Ihr könnt euch die Hinrichtung sparen, Ser Davos. Ich werde vor dem Morgengrauen tot sein." Melisandre entdeckt Arya Stark (Maisie Williams), die neben ihrer Schwester Sansa (Sophie Turner) auf der Mauer steht. Die beiden trafen sich vor einigen Jahren (Staffel 3) und die Priesterin prophezeite dem Mädchen, dass sie sich eines Tages wiedersehen werden. Der Tag, bzw. die Nacht ist nun gekommen.

Die Vorhut, bestehend aus Jorah und den Dothraki-Kriegern, stürzt sich unter lautem Geschrei auf die Armee der Toten. Kurz darauf wird es jedoch still und das Feuer der Schwerter erlischt. In der Dunkelheit flüchten Jorah und einige Überlebende zurück zur Burg. Daenerys (Emilia Clarke) kann nicht mit ansehen, wie ihre Männer sterben und eilt ihnen gemeinsam mit Jon Schnee aka Aegon Targaryen (Kit Harington) auf ihren Drachen zu Hilfe.

Schlechte Aussichten im Kampf gegen die Toten

Grauer Wurm (Jacob Anderson) und die Unbefleckten sowie Tormund (Kristofer Hivju) und die Wildlinge machen sich auf den Ansturm der Toten bereit. Brienne (Gwendoline Christie), Tormund, Jaime Lannister (Nikolaj Coster-Waldau), Sandor "Bluthund" Clegane (Rory McCann), Gendry (Joe Dempsie), Eddison (Ben Crompton), Podrick (Daniel Portman), Samwell Tarly (John Bradley) und Beric (Richard Dormer) kämpfen heldenhaft für die Lebenden. Das Drachenfeuer verschafft ihnen kurz einen Vorteil, doch dann zieht ein starker, eisiger Schneesturm auf. Dany und Jon können das Schlachtfeld nicht mehr erkennen. Im Getümmel wird Sam von Wiedergängern niedergerissen. Eddison rettet ihm das Leben, muss dafür allerdings mit seinem eigenen bezahlen. Die Kämpfer werden von den Wiedergängern regelrecht überrant, weshalb Grauer Wurm und seine Soldaten den Rückzug für die anderen sichern. Der Schneesturm macht es unmöglich, den Graben mittels brennender Pfeile anzuzünden. Daraufhin schreitet Melisandre, geschützt von den Unbeleckten, an die Front und steckt den Graben mit Hilfe ihres Gottes in Brand, was die Toten vorerst aufhält.

Arya schickt Sansa in die Krypta und gibt ihr einen Dolch zur Verteidigung. Sansa weiß mit der Waffe nicht umzugehen, doch ihre Schwester erklärt ihr, dass sie die Feinde mit dem spitzen Ende durchbohren solle. Ein Rat, den Arya einst von Jon erhielt, als er ihr das Schwert "Nadel" schenkte (Staffel 1). In der Krypta harrt Sansa zusammen mit Tyrion (Peter Dinklage), Lord Varys (Conleth Hill), Missandei (Nathalie Emmanuel), Goldie (Hannah Murray) sowie den Kindern und den Alten aus.

Der undurchsichtige Schneesturm wütet über das gesamte Schlachtfeld sowie im Götterhain, wo Theon (Alfie Allen) und die Eisenmänner Bran (Issac Hempstead-Wright) beschützen. Der Dreiäugige Rabe kann mittels seiner Fähigkeiten durch die Augen eines Schwarms Raben sehen, dass der Nachtkönig auf seinem Weißen Drachen am Rande der Schlacht lauert. Bran sieht wie der Anführer der Toten durch eine kleine Geste den Wiedergänger befiehlt, eine menschliche Brücke über den brennenden Graben zu bilden und die Mauern von Winterfell zu stürmen. Danach greift er auch persönlich in den Kampf ein und attackiert Jon und Dany.

Bran, der Dreiaugige Rabe (Isaac Hempstead-Wright) trifft im Götterhain auf den Nachtkönig.

Die Helden kämpfen tapfer auf der Mauer, doch es sind zu viele Wiedergänger, die es in den Burghof schaffen. Der Bluthund gerät in Panik und beobachtet handlungsunfähig das Geschehen – im Gegensatz zu ihm läuft Arya kampftechnisch zu Hochtouren auf. Doch auch sie kann nicht alle Wiedergänger eliminieren. Beric kann Sandor aus dessen Schockstarre wachrütteln und die beiden kommen Arya rechtzeitig zu Hilfe, als diese von einem Wiedergänger überwältigt wird. Beric wird dabei schwer verletzt und kann sich nur noch mit letzter Kraft zusammen mit Sandor und Arya in einen sicheren Raum retten, bevor er stirbt.

Die jüngste Stark-Tochter hört hinter sich die Stimme der Roten Priesterin, die ihr erklärt, dass der Gott des Lichts Beric aus einem ganz bestimmten Zweck zurückgebracht habe, und dass dieser Zweck jetzt erfüllt wurde. Arya erinnert sich an ihre erste Begegnung und gesteht, dass sich die Prophezeiung von damals (Staffel 3) ebenfalls erfüllt habe. Sie hat in der Tat viele Augen für immer geschlossen: "braune Augen, grüne Augen und blaue Augen". Melisandre fragt sie daraufhin mit einem Zitat von Aryas ehemaligen Schwertkampflehrers Syrio Forel: "Was sagen wir dem Gott des Todes?". Arya entgegnet: "Nicht heute" und begibt sich auf ihre Mission.

Unterdessen stellt sich die junge Lyanna Mormont (Bella Ramsey) tapfer den Toten und stürzt sich verzweifelt auf einen Riesen, der alles und jeden niedermetzelt. Der riesige Wiedergänger hebt das Mädchen hoch und zerquetscht es. Mit letzter Kraft stößt Lyanna ihm heldenhaft ihr Schwert ins Auge. Die beiden fallen tot zu Boden.

Showdown im Götterhain

Der Nachtkönig steuert auf den Götterhain zu, doch Jon greift ihn an. Die beiden Drachen kämpfen und der Nachtkönig fällt mit seinem Speer zu Boden. Dany lässt Drogon eine Feuersalve auf den Feind abschießen, doch das Feuer macht ihm nichts aus. Der Nachtkönig flieht zu Fuß, dicht gefolgt von Jon, und lässt sämtliche Tote – eingeschlossen aller gefallenen Soldaten – auferstehen. Jon ist eingekesselt, wird aber von Dany gerettet und rennt zurück nach Winterfell. Die Drachenmutter wird von Drogon abgeworfen, als sich dieser von den Toten befreit. Zum Glück ist Jorah in der Nähe, um seine Königin zu beschützen.

In Winterfell sind die Wiedergänger überlegen und die Lage aussichtslos. Auch die Menschen in der Krypta sind in Gefahr, denn dort erheben sich die verstorbenen Starks aus ihren Gräbern.

Im Götterhain wird Bran nur noch von Theon verteidigt, alle anderen Eisenmänner sind bereits gefallen. Plötzlich erscheint der Nachtkönig mit seinen Weißen Wanderern an dem heiligen Ort. Bran versichert Theon, dass dieser ein guter Mensch sei und dem Eisenmann steigen die Tränen in die Augen. In seiner Verzweiflung stürmt er mit dem Speer auf den Nachtkönig zu, der ihn entwaffnet und ersticht.

Bran bleibt alleine mit seinem Erzfeind zurück. Die beiden fixieren sich mit Blicken. Als der Nachtkönig nach seinem Schwert greift, springt ihn plötzlich Arya von hinten an. Der Nachtkönig packt sie an der Kehle und hebt sie hoch. Dabei fällt ihr der Dolch aus valyrischem Stahl aus der Hand. Sie fängt ihn jedoch mit der anderen Hand auf und rammt ihn dem Nachtkönig in den Bauch, der daraufhin in tausend Teile zerspringt – ebenso wie die Weißen Wanderer, die Wiedergänger und der Weiße Drache.

Nachdem der Kampf gewonnen ist, fällt der schwerverletzte Jorah zu Boden und stirbt in Danys Armen, die bitterlich weint. Drogon versucht seine trauende Mutter zu trösten.

Kurz vor dem Morgengrauen hat Melisandre ihre letzte Bestimmung erfüllt. Sie schreitet zwischen den leblosen Körper auf das Schlachtfeld, lässt ihren Umhang fallen und wirft ihre magische Halskette weg. Davos wird Zeuge, wie sich die Rote Frau in eine Greisin verwandelt, in den Schnee fällt und schließlich stirbt.

Bildergalerie

Mehr News