Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Staffel 6, Inside the Episode 8: Niemand

Passend hierzu:

Game of Thrones: Bonusmaterial

Originaltitel: Minor Houses of the Seven Kingdoms

Magazin, USA 2012, 7 min., ab 12 Jahren

Rec
Di 26.05. | 05:35 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Recap zur achten Episode der sechsten Staffel von "Game of Thrones"

15.06.2016

In Episode 8 "Niemand" (engl. "No One") von Staffel 6 gibt es ein Wiedersehen zwischen Brienne und Jaime, Cersei muss eine gravierende Entscheidung ihres Sohnes Tommen hinnehmen und Arya ist kein Niemand mehr.

Brienne überreicht Brynden eine Nachricht von Sansa.

Brienne von Tarth (Gwendoline Christie) hat eine Nachricht für Brynden "Schwarzfisch" Tully (Clive Russell) von seiner Nichte Sansa Stark (Sophie Turner). Doch um ihm diese auf Burg Schnellwasser überbringen zu können, muss sie erst an den Truppen der Häuser Frey und Lannister vorbei. Ein Wiedersehen mit Jaime Lannister (Nikolaj Coster-Waldau) ist somit unvermeidlich.

Das Gespräch verläuft sehr förmlich, aber es ist zu spüren, dass die beiden mehr als nur gegenseitiger Respekt verbindet. Jaime ist stolz auf Brienne, dass sie es geschafft hat, ihren Eid zu erfüllen und Sansa zu retten. Als sie ihm sein Schwert aus valyrischem Stahl zurückgeben will, dass er ihr für diesen Zweck gegeben hatte, weist Jaime es mit den Worten zurück: "Es ist deins. Es war immer deins." Brienne ist sichtlich ergriffen.

Sie informiert Jaime außerdem über ihr Vorhaben, den Schwarzfisch davon zu überzeugen, Schnellwasser aufzugeben und mit seinen Männern in den Krieg gegen die Boltons zu ziehen. Falls ihr dies gelingen sollte, erbittet sie von ihm freies Geleit für sich und Tullys Truppen. Zugleich warnt sie ihn aber auch, dass es ihre Ehre gebieten würde, an der Seite von Schwarzfisch zu kämpfen, wenn es zu einer Schlacht zwischen den Tullys und den Lannisters kommen sollte.

Tullys Männer tappen in die Falle

Jaime lässt Brienne und Podrick (Daniel Portman) passieren. Sie übergeben den Brief von Sansa an Brynden, doch der hat kein Interesse daran, seine Burg zu verlassen. Er verstehe zwar, dass seine Nichte ihr Haus zurückerobern wolle, aber seine Priorität liege auf der Verteidigung seines eigenen Heims.

Unterdessen knöpft sich Jaime den gefangenen Edmure Tully (Tobias Menzies) vor. Er gesteht ihm, dass er seine Zwillingsschwerster Cersei über alles liebe und einfach alles dafür tun werde, um zu ihr nach Königsmund zurückkehren zu können, selbst wenn er dafür Edmures Sohn töten müsse.

Edmure erkennt, dass Jaime zu allem bereit ist und lässt sich auf einen Handel ein. Er geht alleine zur Burg und befiehlt seinen Soldaten, ihn – den rechtmäßigen Besitzer von Schnellwasser - einzulassen. Schwarzfisch will dies verhindern, doch Edmures Männer haben ihrem Herrn die Treue geschworen und führen seinen Befehl aus, wohlwissend, dass dies eine Falle ist. Und in der Tat lässt Edmure sofort nach seiner Ankunft die Zugbrücke erneut für die Truppen der Lannisters und Freys herunter. Brynden fällt im Kampf, als er sich seiner Festnahme verweigert.

Jaime sieht von der Burg aus, dass Brienne und Prodrick auf einem Boot aus Schnellwasser fliehen. Anstatt sie an die Soldaten zu verraten, winkt er Brienne freundlich zum Abschied zu, die seine Geste erwidert.

Cersei Lannister und Gregor "Der Berg" Clegane

Cersei wählt die Gewalt

In Königsmund richten Lancel (Eugene Simon) und seine Glaubensbrüder der Sieben Cersei Lannister (Lena Headey) aus, dass der Hohe Spatz sie sehen wolle. Cersei ist jedoch der Ansicht, dass der Spatz persönlich vorbeikommen solle, wenn er mit ihr reden wolle. Lancel bittet seine Tante, dass sie dem Befehl des Hohen Spatzen Folge leisten solle, da es sonst zu Gewalt kommen könnte.

Cersei lächelt nur und erwidert: "Ich wähle die Gewalt!" Dann lässt sie ihren Beschützer Gregor "Der Berg" Clegane (Hafþór Júlíus Björnsson) auf die Glaubensbrüder los. Diese erleben den Berg in voller Aktion und müssen mitansehen, wie einer ihrer Brüder dabei den Kopf verliert.

Später nimmt Cersei in Begleitung von dem Berg an einer Versammlung ihres Sohnes teil. König Tommen Baratheon (Dean-Charles Chapman) verkündet den Prozesstermin von seiner Frau Margaery (Natalie Dormer) und ihrem Bruder Loras Tyrell (Finn Jones), außerdem erlässt er ein neues Gesetz, dass ein Urteil durch Zweikampf ab sofort verbietet. Cersei ist geschockt, und ihre Hoffnung, Gregor Clegane für sich kämpfen und siegen zu lassen, schwindet dahin.

Der Bluthund trifft auf alte Bekannte

Auf der Suche nach den restlichen Mördern von Bruder Ray (Ian McShane) trifft Sandor "Der Hund" Clegane (Rory McCann) auf zwei alte Bekannte: Beric Dondarrion (Richard Dormer) und Thoros von Myrr (Paul Kaye), die ebenfalls der Bruderschaft ohne Banner angehören.

Sie wollen gerade Lem Lemoncloak (Jóhannes Haukur Jóhannesson) und zwei weitere Männer für den Mord an Unschuldigen mit dem Strick bestrafen. Sandor verhandelt, dass er an zwei der drei Männer selbst Rache üben darf. Später erzählt Thoros, der auch ein Roter Priester ist, dass er die immer näher rückende weiße Gefahr aus dem Norden spüre und mahnt, dass sie nun zusammenhalten müssen.

Meereen unter Beschuss

Zunächst erscheint alles friedlich in Meereen: die Menschen tummeln sich wieder auf den Straßen, eine Rote Priesterin preist die Drachenmutter als Auserwählte des Lichtgottes und in der Pyramide versucht Tyrion Lannister (Peter Dinklage) Missandei (Nathalie Emmanuel) und Grauer Wurm (Jacob Anderson) beizubringen, wie man Witze erzählt.

Doch dann rücken die Schiffe der anderen Herrscher von Essos an und bombardieren die Stadt. Tyrion muss sich eingestehen, dass seine Verhandlungen mit den Meistern ein Fehler war. Als die Pyramide unter vollem Beschuss steht, taucht plötzlich Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) auf, die auf Drogon nach Meereen geflogen ist.

Ein Mädchen hat einen Namen

In Braavos kann sich die verletzte Arya Stark (Maisie Williams) in die Räume des Wandertheaters retten, wo sie von der Schauspielerin Lady Crane (Essie Davis) gefunden und mit nach Hause genommen wird. Sie kümmert sich um Aryas Verletzungen und gibt ihr ein Schlafmittel, damit ihre Wunden schneller heilen.

Arya wacht von einem Geräusch auf und findet Lady Crane ermordet vor: Waif (Faye Marsay) hat sie gefunden und will nun vollenden, was sie begonnen hat. Arya kann fliehen und die beiden liefern sich eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt. Anhand der Blutspuren macht Waif das Versteck der Stark-Tochter ausfindig, was von Arya aber beabsichtigt ist. Sie zückt ihr Schwert Nadel, schlägt die Kerze aus und ist bereit für einen im Dunkeln.

Im Haus von Schwarz und Weiß sieht man Jaqen H'ghar (Tom Wlaschiha) ebenfalls einer Blutspur folgen. Er erreicht den Raum mit den vielen Gesichtern und sieht, dass ein neues hinzugekommen ist – das von Waif. Arya richtet ihr Schwert auf ihn und stellt ihn zur Rede. Jaqen ist der Ansicht, dass "ein Mädchen" nun endlich "ein Niemand" sei. Darauf entgegnet Arya bestimmt: "Ein Mädchen ist Arya Stark von Winterfell! Und ich gehe jetzt nach Hause." Jaqen kommentiert dies mit einem Lächeln.

Bildergalerie

Episodenguide

News Staffel 6

Aktuelle ­Hits

Mehr News