Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Cortex" – Neu im Kino

Moritz Bleibtreu gibt mit dem Psychothriller "Cortex" sein Regiedebüt.

22.10.2020

Autor, Regisseur und Schauspieler Moritz Bleibtreu ("Die Frau in Gold") kreierte mit "Cortex" einen Psychothriller, der die dunklen Abgründe zwischen Realität und Traum erforscht.

"Cortex" – ab 22. Oktober im Kino

Zwei ganz unterschiedliche Männer führen zwei völlig verschiedene Leben – und dennoch führt sie das Schicksal auf mysteriöse Weise zusammen.

Hagen (Moritz Bleibtreu) plagen unkontrollierte Schlafphasen, in denen er zwischen Traum und Realität nicht mehr unterscheiden kann. Darunter leidet auch seine bereits angeschlagene Beziehung zu seiner Frau Karoline (Nadja Uhl). Sie schlägt ihm vor, sich in einem Schlaflabor untersuchen zu lassen, doch das lehnt Hagen ab. Die Ehe der beiden ist nur noch ein Nebeneinander anstatt ein Miteinander. Karolines Seitensprung mit dem Kleinkriminellen Niko (Jannis Niewöhner, "Der Fall Collini") belastet die Beziehung zusätzlich und setzt eine verstörende Verkettung der Geschehnisse in Gang. Das Leben der beiden Männer verändert sich drastisch und scheint unsichtbar miteinander verstrickt zu sein.

Für Hagen beginnt ein nicht enden wollender Albtraum zwischen Wirklichkeit und Traum, der eine gnadenlose Spirale in Gang setzt…

Die Faszination des Träumens

Träume werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert und verarbeiten die Ereignisse und Empfindungen aus unserem täglichen Leben. Dabei können sie entweder die Fantasie beflügeln oder sich als regelrechte Albträumen entpuppen. Das Träumen lässt sich aber auch beeinflussen: Luzides Träumen bzw. Klarträumen nennt sich die Form des Schlafs, in dem Handlungen aktiv gesteuert werden können. Wer diesen Zustand erreicht, ist sich bewusst, dass er sich in einem Traum befindet. Mehr als die Hälfte aller Menschen haben wenigstens einmal in ihrem Leben einen Klartraum erlebt, fand eine britische Studie aus dem Jahr 2016 heraus. Mit speziellen Techniken lässt sich dieser Zustand herbeiführen.

Fasziniert von diesen Fähigkeiten des menschlichen Gehirns, nutzte Regisseur Moritz Bleibtreu, der auch das Drehbuch zum Psychothriller schrieb, den Klartraum als Schlüsselmoment im Film: "Die ganzen Sachen, die wir zeigen, klingen zwar an den Haaren herbeigezogen, aber es gibt sie wirklich. Die beiden Arten des Realitätschecks, die Nicholas Ofczarek als Apotheker [im Film] beschreibt, sind die Arten, wie man seinen Wach- oder Traumzustand überprüfen kann: Luft anhalten oder sich einmal nach hinten fallen lassen. Ich finde das gesamte Prinzip äußerst faszinierend!"

Bleibtreu, der mit dem Film sein Regiedebüt gibt und zudem die Hauptrolle des Hagen übernahm, begibt sich in seinem Thriller in die dunklen Abgründe zwischen Realität und Traum und schafft dabei eine verstörende sowie packende Atmosphäre. "Der Film beschäftigt sich mit der Frage 'Was wäre, wenn die Vorstellung, jemand anderes zu sein, Wirklichkeit wird?'."

Zum renommierten Cast gehören neben Bleibtreu auch Jannis Niewöhner, Nadja Uhl, Marc Hosemann ("Babylon Berlin"), Anna Bederke, Nicholas Ofczarek ("Der Pass") und Murathan Muslu ("8 Tage").

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News