Jon Schnee

Charakter

Jon Schnee

  • Status: Im Finale von Staffel 5 niedergestochen und zu Beginn von Staffel 6 von Melisandre wieder zum Leben erweckt.
  • Rolle: Ehemaliger Lord Kommandant der Nachtwache, nun König des Nordens
  • Familie: Offiziell unehelicher Sohn von Eddard Stark. In Staffel 6 enthüllt: Jon ist der Sohn von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen
  • Berühmtes Zitat: "Manchmal gibt es keine glückliche Wahl, nur eine, die weniger schmerzlich ist als die anderen."
    "Du weißt gar nichts, Jon Schnee!" (Ygritte/Melisandre zu Jon)
  • Beziehungen: Liebte die Wildlingsfrau Ygritte, aktuell in einer Liebesbeziehung mit Daenerys Targaryen


Ist er jetzt tot oder lebendig? Und wenn ja: wie lange noch? Die fünfte Staffel von "Game of Thrones" endete für Jon Schnee (engl. Jon Snow) in einer Blutlache: Der Lord Kommandant wurde von seinen eigenen Brüdern der Nachtwache niedergestochen. Die Serienmacher befeuerten das Rätselraten um sein Schicksal danach mit widersprüchlichen Andeutungen. In Staffel 6 gab es dann die erlösende Antwort: Jon war definitiv tot, aber Melisandre konnte ihn mit Hilfe von magischen Zaubersprüchen und der Unterstützung des Lichtgottes ins Leben zurückholen.

Auch seine Herkunft stand stets im Zentrum zahlreicher Spekulationen: Offiziell wurde er als unehelicher Sohn von Eddard ("Ned") Stark, des Lords von Winterfell, eingeführt. Doch über seine leibliche Mutter schwieg sich Ned Zeit seines Lebens aus. Im Finale von Staffel 6 und in Staffel 7 wird das Rätsel endlich gelöst - Jon ist der eheliche Sohn von Neds Schwester Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen. Sein Name ist auch nicht Jon, sondern Aegon. Die Einzigen, die zurzeit darüber Bescheid wissen, sind der Dreiäugige Rabe Bran Stark und Samwell Tarly.

Entwicklung vom Bastard zum König des Nordens

Hätte Ned damals nicht geschwiegen, wäre Jons Leben wahrscheinlich anders verlaufen, doch so musste er sich stets behaupten: Als Bastard von seiner Stiefmutter Catelyn abgelehnt, darf er nicht den Namen Stark tragen und schließt sich der Nachtwache an, die als Bruderschaft von Ausgestoßenen Westeros verteidigen soll. Bei einem Doppelagenten-Einsatz bei den Wildlingen jenseits des Eiswalls verliebt er sich in Ygritte, die allerdings bei einem Angriff der Wildlinge auf die Schwarze Festung getötet wird. Später steigt er zum Lord Kommandanten der Nachtwache auf, ist aber aufgrund seiner Entscheidung, den Wildlingen Schutz anzubieten, um gemeinsam gegen die Weißen Wanderer zu kämpfen, bald umstritten. Bis er dem Attentat seiner Brüder von der Nachtwache zum Opfer fällt.

Nach seiner Wiederbelebung durch die Rote Priesterin kehrt Jon der Nachtwache den Rücken und konzentriert sich zusammen mit seiner Halbschwester Sansa auf die Rückeroberung von Winterfell. In einer epischen Schlacht können Jon und seine Verbündeten die Armee der Boltons und Ramsay schlagen. Anschließend wird Jon zum König des Nordens ernannt.

Jon nimmt die Einladung von Tyrion Lannister an und reist nach Drachenstein, um Daenerys Targaryen zu treffen. Sein Besuch hat außerdem den Grund, vor Ort Drachenglas abzubauen, das als effektive Waffe gegen die Weißen Wanderer eingesetzt werden kann. Daenerys genehmigt ihm seinen Wunsch, obwohl er es immer wieder ablehnt, sie als neue Königin von Westeros anzuerkennen. Die Beziehung zwischen den beiden verbessert sich mit der Zeit und auch Drache Drogon scheint den Mann aus dem Norden gut leiden zu können.

Jon und Dany im Liebesrausch

Als die Bedrohung durch den Nachtkönig und seiner Armee immer größer wird, reist Jon mit einigen freiwilligen Kämpfern nördlich der Eismauer. Sie wollen die Festung Ostwacht an der See schützen und einen Wiedergänger als Beweis für die Existenz des Nachtkönigs einfangen. Daenerys rettet zusammen mit ihren Drachen alle Männer - außer Jon - vor der Armee der Untoten, verliert dabei ihren Drachen Viserion an den Nachtkönig. Jons verschwundener Onkel Benjen Stark taucht plötzlich auf und verhilft seinem Neffen zur Flucht, wofür er selbst mit seinem Leben bezahlt.

Nach diesem Erlebnis schwört Jon schließlich Daenerys den Treueeid und kann seine Königin davon überzeugen, dass der Krieg gegen den Nachtkönig wichtiger ist als der Kampf um den Eisernen Thron. Sie lässt sich auf einen Waffenstillstand und ein Treffen mit ihrer Erzfeindin Cersei Lannister ein. In dem Glauben, dass sie Cerseis Unterstützung im Kampf gegen den Nachtkönig haben, segeln Jon, Daenerys und Tyrion Richtung Norden. Auf dem Schiff kommen sich die Königin und Jon näher. Sie verbringen eine Liebesnacht zusammen - nicht ahnend, dass sie in Wahrheit Tante und Neffe sind.

Zur Charakter-Übersicht »

Schauspieler

Kit Harington

Anders als seiner Serienfigur ist Kit Harington eine strahlende Zukunft sicher: Hat er vor "Game of Thrones" nur am Theater gearbeitet, gilt er jetzt als heiße Empfehlung für Hollywood-Action-Blockbuster. In "Pompeii" kämpft er vor der Kulisse des feuerspeienden Vulkans als Gladiator um die Liebe der Patrizier-Tochter Cassia – und bald auch um ihr Leben. Und hatte dabei reichlich Gelegenheit, an seinen Fähigkeiten als Schwertkämpfer und seinem definiertem Oberkörper zu arbeiten. Außerdem ist er in dem Fantasy-Actionfilm "Seventh Son" sowie in dem Horrorfilm "Silent Hill: Revelation" zu sehen.

Fand am "Game of Thrones"-Set die große Liebe

Von April bis Juni 2016 spielte er zudem in dem Londoner Theaterstück "Doctor Faustus" die Hauptrolle. Des Weiteren wirkte er in dem Thriller "Spooks - Verräter in den eigenen Reihen", dem Mystery-Thriller "Brimstone: Erlöse uns von dem Bösen" sowie in der Mini-Serie "Gunpowder" mit. An der Seite von Natalie Portman, Thandie Newton, Kathy Bates und Susan Surrandon übernahm Harington die Hauptrolle in dem Drama "The Death and Life of John F. Donovan".

Am 23. Juni 2018 heiratete Kit Harington seine Langzeitfreundin Rose Lesslie, die er bei den Dreharbeiten zu "Game of Thrones" kennen und lieben lernte. Leslie spielte in den Staffeln 2 bis 4 der Fantasyserie die Rolle der Wildlingsfrau Ygritte.

Zur Charakter-Übersicht »