Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

"House of the Dragon" setzt auf Frauenpower

Passend hierzu:

House of the Dragon
House of the Dragon 1x1


Originaltitel: House of the Dragon
Original Episodentitel: House of the Dragon 1x1

Fantasyserie, 60 min., ab 16 Jahren

Mo 22.08. | 03:00
Wo & wann bei Sky?
Stehen im Mittelpunkt der Serie: Alicent (Olivia Cooke) und Rhaenyra (Emma D'Arcy, rechts).

16.07.2022

Die mit Spannung erwartete "Game of Thrones"-Prequelserie "House of the Dragon" setzt auf starke und mächtige Frauen. Zwei Rollen, die dabei im Fokus stehen, sind Rhaenyra Targaryen und Alicent Hightower.

Rhaenyra Targaryen (Milly Alcock, links) und Alicent Hightower (Emily Carey) in jungen Jahren.

Ob Daenerys Targaryan (Emilia Clarke), Cersei Lannister (Lena Heady), Arya Stark (Maisie Williams, "The New Mutants", "Two Weeks to Live") oder Sansa Stark (Sophie Turner, "The Staircase"), in der erfolgreichen Fantasyserie "Game of Thrones" spielen mächtige Frauen eine große Rolle im Kampf um den Eiserenen Thron. Und auch in "House of the Dragon" steht eine starke Frau besonders im Mittelpunkt: Rhaenyra Targaryen. Ebenso wichtig ist aber auch ihre beste Freundin Alicent Hightower.

In einem Interview mit "Entertainment Weekly" sprachen die Serienschöpfer Ryan J. Condal und Miguel Sapochnik sowie die Schauspieler:innen Emma D'Arcy, die sich als nicht-binär bezeichnet, Olivia Cooke ("Bates Motel"), Emily Carey und Milly Alcock über die neue Fantasyserie, die auf George R.R. Martins Roman "Feuer und Blut" basiert.

"Rhaenyra ist wichtigste Rolle"

Sapochnik verriet über Rhaenyra Targaryen, dass sie in vielerlei Hinsicht die wichtigste Rolle in "House of the Dragon" sei. Er ist begeistert, dass D'Arcy das Gesicht der Serie ist. Der Showrunner und Regisseur wird auch drei der zehn Episoden der HBO-Serie inszenieren.

Rhaenyra ist das erstgeborene Kind von König Viserys Targaryen (Paddy Considine, "The Outsider", "The Third Day") und hätte damit Anspruch auf den Thron, doch als Frau besitzt sie dieses Anrecht nicht. In der Welt von Westeros ist sie aber alles andere als eine typische Prinzessin. Sie hat keine Lust auf Handarbeit oder Rhetorikunterricht, sondern reitet lieber auf Drachen – und das extrem erfolgreich. Rhaenyra nimmt sich einfach die Freiheiten, die normalerweise nur männlichen Erben zustehen. Von der Westeros-Öffentlichkeit wird sie auch "Realm's Delight", also "Freude des Reiches", genannt.

"Rebellischer und frecher Geist"

Alcock, die in "House of the Dragon" Rhaenyra in jungen Jahren verkörpert, erklärte im Interview mit "Entertainment Weekly": "Sie hat ein Verständnis für Geschichte und berühmte Drachenreiter, insbesondere weibliche Drachenreiterinnen." Außerdem erinnere sie ihre Rolle ein wenig an Arya Stark: "Sie sind beide Frauen, die sich nicht so verhalten, wie es von ihnen erwartet wird. Es gibt diesen rebellischen und frechen Geist, den sie beide besitzen, und ich denke, dass die Leute sie deshalb bewundern werden."

D'Arcy spielt in der HBO-Serie die erwachsene Rhaenyra und ergänzte, dass Rhaenyra "an den Rand der Weiblichkeit gedrängt" und "besessen von Männlichkeit" sei, weil sie "Männlichkeit mit Freiheit" gleichsetze. "Sie ist eine Person, die sich im Widerspruch zu der Art und Weise fühlt, wie sie von der Welt wahrgenommen wird", erläuterte D’Arcy. Und fügte hinzu: "Es ist, als ob sie einen Doppelgänger hätte. Der Doppelgänger ist eine männliche Rhaenyra, die Zugang zu all den Dingen hat, nach denen sie sich sehnt und die sie für sich selbst hält. Sie hat diese erstaunliche Verbindung zu ihrem Onkel Daemon (Matt Smith). In gewisser Weise sind sie aus demselben Holz geschnitzt, und doch gelten für sie völlig andere Regeln."

"Alicent wird missverstanden"

Eine weitere weibliche Hauptfigur der Serie ist Alicent Hightower, die von Olivia Cooke im Erwachsenenalter und von Emily Carey in jungen Jahren verkörpert wird. Alicent und Rhaenyra verbindet eine tiefe Freundschaft, die ebenfalls im Mittelpunkt der Handlung von "House of the Dragon" stehen wird. "Sie sind zentrale weibliche Charaktere, die gleichzeitig für diesen besonderen Krieg verantwortlich gemacht werden", sagte Showrunner Condal im Gespräch mit dem Branchenmagazin.

Als Tochter der Hand des Königs, Otto Hightower (Rhys Ifans, "Spider-Man: No Way Home"), wuchs Alicent sehr behütet im Roten Bergfried auf. Vom Leben und den Leuten außerhalb von Königsmund wird sie abgeschottet. Ihre Freundschaft mit Rhaenyra ist ihr deshalb sehr wichtig.

In der Buchvorlage "Feuer und Blut" wird Alicent als intrigant beschrieben. Nach Meinung von Cooke und Carey werde Alicent allerdings missverstanden. Cooke beschrieb im Interview: "Über die Frau, die einem mächtigen Mann ins Ohr flüstert, ist noch nie positiv geschrieben worden. Der Spaß bestand also darin, die Nuancen zu finden."

Condal erläuterte: "Da die Geschichte von Männern geschrieben wird, waren wir sehr an den dynamischen Kräften interessiert, die ein gewisser mittelalterlicher, angeborener Chauvinismus auf die beiden Frauen ausübt."

News: House of the Dragon

Mehr News