Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Zoë Kravitz schickt Channing Tatum nach "Pussy Island"

Zoë Kravitz hat ihr Regiedebüt mit Channing Tatum.

16.06.2021

"Der Titel war zunächst eine Art Scherz, dieser Ort, an den die Leute gehen, Frauen mitbringen, Party machen und abhängen würden. Die Geschichte entwickelte sich zu etwas anderem, aber der Titel hatte mehrere Bedeutungen.", hat Kravitz ("Big Little Lies") 'Deadline' verraten.

Macht den nächsten Karriereschritt: Zoë Kravitz

Und sie ergänzt: "Ich habe 2017 angefangen, diese Geschichte zu schreiben. Als Frau im Allgemeinen und als Frau in dieser Branche habe ich einige ziemlich wilde Verhaltensweisen des anderen Geschlechts erlebt." Die hat sie in das Skript einfließen lassen, das sie zusammen mit E.T. Feigenbaum ("High Fidelity") geschrieben hat.

Böses Erwachen

Frida ist eine junge, smarte Cocktail-Kellnerin in Los Angeles, die es auf den Tech-Mogul Slater King (Channing Tatum) abgesehen hat. Sie bahnt sich zielstrebig ihren Weg in Kings Inner Circle und nimmt an einem intimen Treffen auf seiner Privatinsel teil, wo sie den glamourösesten Trip ihres Lebens genießt. Bis sie die düsteren Abgründe hinter dem schönen Schein entdeckt.

"Es ist mein erster Spielfilm und es hat viele Jahre gedauert, um an diesen Punkt zu gelangen, und ich bin sehr aufgeregt, in diese neue Phase einzutreten. Der Film hat auf jeden Fall ein Thriller-Element, aber er hat auch Komödie, Drama und echtes Herz. Im Grunde genommen ist es ein Genre-Thriller."

Und für den Cast hatte sie eine konkrete Vorstellung "Chan (Tatum) war meine erste Wahl, diejenige, an die ich dachte, als ich diese Figur schrieb", sagt Kravitz ("After Earth"). "Ich wusste einfach von 'Magic Mike' und seinen Live-Shows, dass er ein echter Feminist ist, und ich wollte mit jemandem zusammenarbeiten, der eindeutig daran interessiert ist, dieses Thema zu erforschen." Für Channing Tatum ("Kingsman: The Golden Circle") ging es "weniger um Männer und Frauen und mehr um eine menschliche Sache, die den Leuten die Augen öffnen wird, anstatt dass wir Linien in den Sand ziehen, das 'Du bist ein Mann, ich bin eine Frau, es ist ein: Wir gegen dich'-Ding. Das geht in eine tiefere Richtung, die mich fasziniert, und ich bin daran interessiert, wie die Leute das aufnehmen und auf ihr eigenes Leben herunterbrechen. Und was sie denken, was der Film bedeutet und wie sie Entscheidungen getroffen hätten."

Bis dahin müssen sich die Fans noch gedulden. Wann "Pussy Island" in die Kinos kommt ist bisher nicht bekannt.

Mehr News