Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

"Tödliches Erbe - Whitney Houston & Bobbi Kristina"

Hatten tragische Parallelen in ihrer Biografie: Whitney Houston und ihre Tochter Bobbi Kristina

15.05.2021

Whitney Houston war eine der größten Sängerinnen ihrer Generation. Ihre Musik begeisterte Millionen, ihr Leben stand über Jahrzehnte hinweg im öffentlichen Interesse. Als Tochter der berühmten Sängerin Cissy Houston schaffte sie es, aus dem Schatten ihrer Mutter hervorzutreten und zum Weltstar zu werden. Ihre Tochter wiederum, Bobbi Kristina, wurde in dieselbe Situation hineingeboren.

Whitney (1963 - 2012) & Bobbi (1993 - 2015)

Um dieser Welt des Drucks im Rampenlicht zu entfliehen, wandten sich beide später Drogen und Alkohol zu, wurden schließlich leblos in einer Badewanne aufgefunden und verstarben früh auf tragische Weise. Nun widmet sich Crime + Investigation mit einem neuen zweistündigen Doku-Porträt dem Leben der beiden berühmten Sängerinnen.

Über die Doku

"Tödliches Erbe – Whitney Houston & Bobbi Kristina" soll einen Einblick in die emotionalen Höhen und Tiefen der persönlichen Geschichten der beiden Stars ermöglichen. Im Zentrum stehen dabei Gespräche mit Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen, die den Sängerinnen nahestanden. So wird ihre Biografie, von den frühen Anfängen Whitney Houstons in der Gospel-Szene New Jer-seys bis hin zum Tod von Mutter und Tochter in dem neuen Format ausschließlich von Personen erzählt, die als Wegbereiter der beiden Stars eine persönliche Perspektive auf das Geschehen haben. So äußerte sich beispielsweise R&B-Star Cherelle im Rahmen der Produktion zu Houston: "Sie war eine der größten Sängerinnen der Welt. Aber Whitney war für mich kein Star. Sie war meine Freundin."

Geschichte wiederholt sich

Einige der Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sprechen dabei im Rahmen von "Tödliches Erbe – Whitney Houston & Bobbi Kristina" erstmals öffentlich zum Thema. So sind unter anderem die Sängerinnen Perri Reid und Cherrelle in exklusiven Interviews zu sehen. Daneben kommen auch Whitney Houstons Mutter Cissy, ihre Patentochter Brandi Boyd, sowie der Regisseur Rudi Dolezal, der die Sängerin einst auf Tour mit seiner Kamera begleitete, zu Wort. Daneben werden auch Ausschnitte aus Interviews mit Whitney Houston und Bobbi Kristina gezeigt. Das zweistündige Doku-Format, das zudem auf Archivaufnahmen sowohl aus dem Privatleben von Mutter und Tochter als auch von Konzertauftritten zurückgreift, blickt dabei besonders auf die Parallelen, die sich in ihrer Biografie finden. Beide hatten ähnliche Probleme – sie wurden für ihre Liebesentscheidungen in der Öffentlichkeit kritisiert und wegen ihres Ruhms und ihres Vermögens von anderen ausgenutzt.

Die deutsche Erstausstrahlung von "Tödliches Erbe - Whitney Houston & Bobbi Kristina" findet aus Anlass des sechsten Todestages von Bobbi Kristina, die am 26. Juli 2015 verstarb, am Mittwoch, 28. Juli, um 20:15 Uhr auf Crime + Investigation statt.

 

Mehr News

Neu auf Sky