Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

"The Walking Dead"-Staffel 10: Recap Folge 22

Negan (Jeffrey Dean Morgan) stellt sich seiner Vergangenheit.

11.04.2021

Um die drohenden Spannungen mit Maggie im Keim zu ersticken, nimmt Carol Negan mit auf eine Reise. Unterwegs hat Negan Zeit, über sein bisheriges Leben und die Zukunft nachzudenken. Zusammenfassung der 22. und finalen Episode "Negan" ("Here's Negan") von "The Walking Dead"-Staffel 10 und Bildergalerie (siehe unten).

Negans Ehefrau Lucille (Hilarie Burton)

Maggie (Lauren Cohan) geht mit ihrem Sohn Hershel (Kien Michael Spiller) in Alexandria spazieren, als sie in einiger Entfernung Negan (Jeffrey Dean Morgan) sieht. Sie ignoriert ihn weiterhin, was der ehemalige Sanctuary-Chef natürlich bemerkt. Auch Carol (Melissa McBride) hat die Situation beobachtet. Kurz darauf nimmt sie ihn mit auf die Jagd. Negan bittet sie, ein gutes Wort für ihn bei Maggie einzulegen oder zumindest zwischen ihnen beiden in dieser angespannten Situation zu vermitteln.

Carol bringt ihn jedoch zu dem verlassenen Haus, in dem Daryl vor einigen Jahren zusammen mit seiner Freundin gelebt hat. Sie erklärt ihm, dass der Rat für seine Verbannung gestimmt habe, weil er eine Aussöhnung nicht für realisierbar hält. Negan akzeptiert die Entscheidung, obwohl er nicht erfreut darüber ist.

Schmerzvolle Erinnerungen holen Negan ein

Am Abend betrinkt er sich und denkt darüber nach, wie es soweit kommen konnte. Am nächsten Tag gräbt er auf einer Lichtung, auf der ihm Rick (Andrew Lincoln) einst die Kehle aufgeschlitzt und festgenommen hatte, nach seinem Baseballschläger Lucille. Als er ihn findet, ist er überglücklich.

Es folgen einige Rückblicke, die in der Summe Negans früheres Leben erzählen. Vor über zwölf Jahren lebt er zusammen mit seiner Frau Lucille (Hilarie Burton) in einem Haus. Negan macht gerade eine schwierige Phase durch: Aufgrund einer Anzeige wegen Körperverletzung hat er seinen Job als Sportlehrer verloren. Seitdem lässt er sich gehen, was ihn aber nicht davon abhält, eine teure Lederjacke zu kaufen. Als Lucille die Jacke entdeckt, ist sie sauer und sagt, dass sie sie zurückgeben will. Wie sich später herausstellt, hat sie die Jacke aber nur vor Negan versteckt.

Lucille ist zudem enttäuscht, dass ihr Mann sie nicht zu ihrem Arzttermin begleiten kann. Er gibt vor, einen Termin mit seinem Bewährungshelfer zu haben. Beim Arzt erfährt sie, dass sie an Krebs erkrankt ist. Sie erreicht weder Negan noch ihre beste Freundin telefonisch. Als sie bei Negans Bewährungshelfer anruft, teilt der ihr mit, dass er an diesem Tag gar keinen Termin mit ihrem Ehemann hat. Lucille wird nun klar, dass Negan eine Affäre mit ihrer Freundin hat. Am Abend entscheidet sie sich jedoch, ihn nicht zur Rede zu stellen, sondern ihm nur von ihrer Krebsdiagnose zu erzählen.

Lucille ist die Liebe seines Lebens

Seitdem sind sieben Monate vergangen und die Welt ist im Chaos versunken. Das Ehepaar lebt immer noch gemeinsam in ihrem Haus. Es hat sich allerdings viel verändert: Negan hatte die Affäre umgehend beendet und kümmert sich seitdem hingebungsvoll um Lucille. Die Ärzte haben ihnen die Medikamente für die Chemotherapie mitgegeben und Negan hat gelernt, die Behandlung anzuwenden. Die Medikamente müssen stets gekühlt sein, weshalb das Paar Strom über einen benzingetriebenen Generator erhält. Negan ist ein komplett anderer Mensch als zu seinen späteren Sanctuary-Zeiten. Sogar das Töten von Beißern bereitet ihm Unbehagen, weil er Angst hat, dass er sich daran gewöhnen könnte.

Als die Ressourcen in ihrem nahen Umfeld immer knapper werden, schlägt Lucille vor, dass sie woanders hingehen, zu anderen Menschen. Negan warnt, dass sie dafür im Moment zu schwach sei. Sie muss noch drei Behandlungen durchführen, danach würde er mit ihr hinfahren, wohin sie will.

Eines Abends bei einem romantischen Essen schenkt Lucille ihrem Mann eine schwarze Lederjacke. Es ist die Jacke, die sie vor einigen Monaten versteckt hatte. Ihr tut es leid, dass sie damals so verärgert reagiert hat und entschuldigt sich. Negan entschuldigt sich ebenfalls für sein damaliges Verhalten und kann immer noch nicht fassen, dass sie trotz allem bei ihm geblieben ist. Sie erklärt, dass sie bei ihm blieb, weil sie immer den Mann in ihm gesehen habe, der er nun ist.

Negan verrät seine Helfer

Am nächsten Morgen stellen die beiden mit Erschrecken fest, dass der Stromgenerator ausgefallen ist. Lucilles Medikamente sind nun unbrauchbar. Negan erinnert sich, dass ihm eine Familie vor einiger Zeit von einigen Ärzten erzählt hat, die mit einer mobilen Station unterwegs sind. Er will sie suchen und neue Medizin besorgen. Lucille will nicht, dass er geht und gesteht ihm, dass sie von seiner Affäre wusste. Sie will, dass er weiß, dass er es wieder gut gemacht hat. Sie hat ihm vergeben. Am meisten würde es ihr helfen, wenn er nicht fortgeht. Negan macht sich aber dennoch auf den Weg.

Sechs lange und schwere Wochen ist Negan unterwegs, bis er die mobilen Ärzte endlich findet. Er bedroht einen Mann namens Franklin (Miles Mussenden) mit einer ungeladenen Waffe, dessen Tochter Laura (Lindsley Register) setzt Negan aber außer Gefecht. Franklin päppelt den geschwächten und unterernährten Negan wieder auf. Anschließend schenkt er ihm die benötigten Medikamente. Negan ist überwältigt von seiner Hilfsbereitschaft. Laura schenkt ihm außerdem ihren Baseballschläger, damit er sich auf seiner Reise verteidigen kann.

Auf dem Rückweg wird er dennoch von einer Gang gefangengenommen. Negan versucht dem Anführer Craven (Rod Rowland) zu erklären, dass seine Frau dringend die Medikamente benötigt. Craven will zuvor aber den Standort des Arztes wissen. Er spekuliert, dort weitere wertvolle Vorräte stehlen zu können. Aus Angst gibt Negan schließlich nach und zeichnet den Standort des Mediziners auf seiner Karte ein. Kurz darauf wird er freigelassen, weil die Gang sich Franklin und seine Tochter geschnappt hat. Negan hat ein schlechtes Gewissen, macht sich aber dennoch auf den Rückweg zu Lucille.

Negans Verwandlung zum eiskalten Tyrannen

Zu Hause angekommen, entdeckt er auf der Schlafzimmertür die Nachricht: "Bitte lass mich nicht so zurück." Als er die Tür öffnet, bricht es ihm das Herz: Lucille hat sich während seiner Abwesenheit ans Bett gefesselt, eine Tüte über den Kopf gezogen und sich mit Tabletten selbst das Leben genommen. Nun blickt ihm seine Tote Frau als Zombie entgegen. Negan bricht weinendend zusammen und verharrt noch Stunden neben seiner Frau. Es kostet ihn all seine Kraft, aber schließlich wickelt er Stacheldraht um seinen neuen Baseballschläger, übergießt das Bett mit Benzin und steckt seine Frau sowie das gesamte Haus in Brand. Mit seinem Baseballschläger Lucille im Gepäck schwingt er sich auf sein Motorrad und fährt zurück zur Gang.

Unterdessen verhören die Gang-Mitglieder Franklin. In der Dunkelheit schleicht sich Negan in ihr Versteck. Er erschlägt einen der Männer mit seinem Baseballschläger und nimmt dessen Waffe an sich. Dann bahnt er sich seinen Weg zum Haus vor und tötet weitere Männer. Im Haus kann sich Frank von seinen Fesseln lösen und den Anführer überwältigen. Negan kommt hinzu, er gibt Frank die Waffe und rät ihm, zusammen mit seiner Tochter zu verschwinden. Anschließend knöpft er sich den Anführer der Gang vor.

Negan wirkt nun nicht mehr unschuldig und liebevoll, sondern äußerst bedrohlich. Er erzählt Craven die Geschichte, warum er seinerzeit wegen Körperverletzung angezeigt wurde. Er wollte seine Frau verteidigen, die in Ruhe ihr Lieblingslied "You Are so Beautiful" von Joe Cocker hören wollte. Negan sah plötzlich Rot und schlug auf den Mann ein. Damals hielt er sich deswegen selbst für einen bösen Mann. Die Zeiten haben sich jedoch geändert und ihm ist klar geworden, dass er zu fast allem fähig ist, wenn er Rot sieht. Anschließend zieht er Craven den Baseballschläger über den Kopf.

Negan kommt mit seiner Vergangenheit ins Reine

Wieder zurück in der Gegenwart sitzt Negan in der Hütte vor dem Kamin und spricht zu seiner toten Frau. Er entschuldigt sich, dass er sie verlassen hatte. Er fühlt sich als Feigling, weil er nicht ertragen konnte, sie sterben zu sehen und deshalb weggelaufen ist. Danach habe er seine Gefühle unterdrückt, weil er die Scham nicht fühlen wollte. Das Problem sei aber, dass Scham das Einzige ist, was er noch fühlt. "Es tut mir leid, dass du so gehen musstest. Ich hätte da sein sollen. Es tut mir leid, dass ich einen blöden Baseballschläger nach dir benannt habe. Und alles, was du meinetwegen ertragen musstest." Weinend gesteht er, dass er sie immer noch vermisst und liebt. Er verspricht, für sie weiter zu kämpfen. Anschließend legt er den Baseballschläger ins Feuer.

Am nächsten Tag kehrt er nach Alexandria zurück, zum Erstaunen von Carol und Maggie. Er erklärt, dass er zurückkommen will. Carol warnt ihn, dass ihn Maggie dann töten werde. Negan versteht das und geht mit einem Lächeln an Maggie vorbei.

Bildergalerie Folge 22

Staffel 10 Recaps

Mehr News