Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein. 

Vier Staffeln für "House of the Dragon"?

Passend hierzu:

House of the Dragon
Die Erben des Drachen


Originaltitel: House of the Dragon
Original Episodentitel: The Heirs of the Dragon

Fantasyserie, 64 min., ab 16 Jahren

Sa 24.12. | 18:10
Wo & wann bei Sky?
Paddy Considine brilliert als König Viserys in "House of the Dragon"

17.10.2022

"Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin hat sich in einem seiner Blogspots zur Prequelserie geäußert, dabei die Zeitsprünge in der Serie thematisiert und einen Schauspieler ganz besonders gelobt.

George R.R. Martin wünscht sich vier Staffeln für "House of the Dragon".

Die erste Staffel von "House of the Dragon" ist kurz vor ihrem Finale und es steht bereits fest, dass die HBO-Serie eine zweite Staffel bekommen wird. Ob es auch danach noch weitergeht, wird sich zeigen.

Autor George R. R. Martin freut sich darüber, dass sie nun weitere zehn Episoden haben werden, um ihre Geschichte weiterzuführen. Doch geht es nach Martin, bräuchte man vier Staffeln, um die Geschehnisse von "Tanz der Drachen"- den Bürgerkrieg der Targaryens – in vollem Umfang zu erzählen.

Dass die erste Staffel nur 10 Episoden bekommen hat, fand auch Martin etwas unglücklich. Hätte sich der Verfasser von "Feuer und Blut" ( der Vorlage der Serie) doch mehr Zeit gewünscht, um die Beziehung zwischen Rhaenyra und Ser Harwin, sowie die Liaison von Daemon und Laena zu erforschen. "Doch wäre es auch ein Risiko gewesen", erklärt Martin. "Zuschauer hätten sich dann vielleicht beschwert, dass die Serie zu 'langsam' sei und 'nichts passiert'."

Die kurze Episodenanzahl war auch der Grund für die vielen Zeitsprünge, die Produzent und Drehbuchautor Ryan Condal aber laut Martin hervorragend gemeistert hat. "Ich liebe, liebe, liebe beide Versionen von Alicent und Rhaenyra, die junge und die erwachsene und die Schauspieler*inne dahinter."

Emmy für Paddy Considine!

Aber vor allem Paddy Considine ("The Outsider", "The Third Day"), der in der Rolle von König Viserys zu sehen ist, hat Martin sehr beeindruckt und er würde sich einen Emmy-Award für den Schauspieler wünschen – allein für seinen Auftritt in der Folge "Der Lord der Gezeiten".

"Den Charakter, den Paddy gemeinsam mit Ryan, Sara, Ti und all den Autoren für die Show kreiert hat, ist stärker, tragischer und durchdachter als meine Version aus 'Feuer & Blut'", ist Martin überzeugt.

Die ersten neun Episoden von "House of the Dragon" sowie alle Staffeln von "Game of Thrones" sind jetzt auf Abruf verfügbar.

Mehr News