Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Yesterday" - Neu im Kino

Himesh Patel erinnert sich als Jack Malik als einziger noch an die Beatles und ihre Hits

11.07.2019

"Let it Be", "All You Need is Love", oder "Hey Jude", wer kennt diese Hits der "Beatles" nicht ? – in Danny Boyles Musical-Komödie "Yesterday" hat die Menschheit die "Beatles" vergessen, außer Jack Malik, der mit den Songs zum Star wird. Dramatisch, romantisches Feel-Good Musical mit jeder Menge Musik – nicht nur für Beatles-Fans.

"Yesterday" ab 11.7. im Kino

Jack Malik (Himesh Patel) ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer-Songwriter, der es nicht aus seinem verschlafenen Heimatdorf an der Küste Englands herausschafft. Den Traum vom großen Durchbruch hat er längst begraben – nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich daran fest und unterstützt ihn mit all ihrer Leidenschaft.

Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer. Beim harmlosen Dahinsingen eines eigentlich weltbekannten Songs muss Jack erst feststellen, dass seine Freunde noch nie etwas von den Beatles gehört haben und kommt kurz darauf zu der unglaublichen Erkenntnis, dass die ehemals berühmteste Band der Welt und ihre zeitlos-genialen Klassiker aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert wurden – nur nicht aus seinem.

Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Angetrieben von der kaltschnäuzigen Managerin Debra (Kate McKinnon), wird er über Nacht vom Niemand zum Superstar. Aber was nützt ihm all der Ruhm, wenn das, was er liebt, zurückbleibt? Um Ellie nicht zu verlieren, muss Jack erkennen, wo er hingehört.

Very British!

Regisseur Danny Boyle war sofort von Richard Curtis‘ Drehbuch überzeugt. Die beiden Filmemacher feierten beide in den Neunzigerjahren mit durch und durch britischen Filmen wie "Trainspotting" (Boyle) bzw. "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (Curtis) ihren Durchbruch und beide Filmemacher entschieden sich, nicht nach Hollywood zu gehen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die beiden zusammenarbeiten würden.

Hauptdarsteller Himesh Patel, der vorwiegend in England durch seine Rolle in der TV-Serie "EastEnders" bekannt ist, konnte Boyle sofort beim Casting überzeugen, als er ihm seine Version von "Back in the U.S.S.R." vorspielte – der Song landete auch so, nur wenig verändert im Film. Wenn es auch als Risiko erschien, einen weitgehend unbekannten Schauspieler als Hauptdarsteller zu wählen, überzeugt der 28-Jährige auf ganzer Linie.

Unterstützung hält Patel aber von hochkarätigen Stars, so ist Lily James ("Stolz und Vururteil & Zombies", "Mamma Mia! Here We Go Again", "Die dunkelste Stunde") als Maliks Freundin zu sehen, Kate McKinnon ("Dirty Office Party") übernimmt die Rolle seiner Managerin und Singer-Songwriter Ed Sheeran, spielt mehr oder weniger sich selbst und das mit herrlicher Selbstironie.

Für Boyle, Curtis und die anderen Filmemacher ging es in "Yesterday" in erster Linie darum, die emotionale Tiefe der Lieder der Beatles mit einer Liebesgeschichte zu verbinden, die der einzigartigen Musik auch gerecht würde. "Ich hoffe, dass die Menschen genau das aus unserem Film mitnehmen – dass es eine Liebesgeschichte ist", so Regisseur Boyle.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News