Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Scary Stories to Tell in the Dark" – Neu im Kino

Vier Teenager finden an Halloween ein mysteriöses Buch und schwören damit das Böse herauf.

31.10.2019

Was wäre, wenn das, wovor wir uns am meisten fürchten, plötzlich wahr würde? Regisseur André Øvredal und Produzent Guillermo del Toro ("Shape of Water - Das Flüstern des Wassers", "The Strain") bringen mit dem Horrorfilm "Scary Stories to Tell in the Dark" pünktlich zu Halloween unsere verborgenen Ängste in düsteren Bildern auf die Kinoleinwand.

"Scary Stories to Tell in the Dark" – ab 31. Oktober im Kino

Der 31. Oktober in der amerikanischen Kleinstadt Mill Valley im Jahr 1968: Eine Gruppe Jugendlicher will sich an Halloween so richtig gruseln und beschwört damit unbewusst tödliches Grauen herauf.

Buch der Ängste

Zunächst beginnt alles ganz harmlos. Stella Nicholls (Zoe Margaret Colletti, "City on a Hill"), horrorverrückte Amateurautorin und Außenseiterin, und ihre Freunde Auggie (Gabriel Rush) und Chuck (Austin Zajur) spielen dem Schlägertypen Tommy Milner (Austin Abrams, "Euphoria", "The Walking Dead" - Staffel 6) einen Streich. Als dieser sich mit seiner Gang an ihnen rächen will, wird das Trio von dem jungen Ramón (Michael Garza, "Wayward Pines") gerettet. Die vier Teenager beschließen daraufhin, den Halloweenabend dafür zu nutzen, um ein angebliches Geisterhaus auszukundschaften.

Sie dringen in das verlassene ehemalige Anwesen der Familie Bellows ein. Dort entdeckt Stella in einem Verließ ein mysteriöses handgeschriebenes Buch mit schaurigen Erzählungen. Verfasst wurde es von Sarah Bellows (Kathleen Pollard), der Tochter der früheren Familie. Sie nimmt das Buch mit nach Hause, ohne zu ahnen, welches Unheil sie damit heraufbeschwört. Denn das Werk ist noch lange nicht vollendet und neue Geschichten erwecken die schrecklichsten Alpträume zum Leben…

"Es macht einem Spaß, Angst zu haben"

"Scary Stories to Tell in the Dark" ist ein klassischer Grusel-Horrorfilm von dem norwegischen Regisseur André Øvredal sowie Produzent und Co-Autor Guillermo del Toro, der auf den gleichnamigen legendären Horror-Bestsellern von Alvin Schwarzt basiert. Zusammen mit den Drehbuchautoren Dan & Kevin Hagemann erwecken del Toro und Øvredal die alptraumhaften Geschichten und ihre Monster von Schwartz und Illustrator Stephen Gammell zum Leben.

"Wir wollten einige der beliebtesten, schaurigsten und unterhaltsamsten Horrorstories aus Alvin Schwartz' Büchern neu erzählen. Aber wir verweben sie nahtlos zu einer Geschichte über eine Gruppe von Freunden in den 1960ern," erklärt del Toro. Für den Oacarpreisträger gibt es: "zwei Arten von Horrorfilmen. Die ersten schlagen seelische Wunden. Und die zweiten sind wie Achterbahnfahrten. Sie machen Spaß, sind unterhaltsam und packend, aber in ihrer Quintessenz eine humanistische Erfahrung. Und genau diese Art von Film hat André gedreht – es macht einem Spaß, Angst zu haben."

Video und Bilder

Video und Bilder

Neu im Kino

Mehr News