Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Maria Stuart, Königin von Schottland" - Neu im Kino

Margot Robbie und Saoirse Ronan in "Maria Stuart, Königin von Schottland"

17.01.2019

Das tragische Schicksal der charismatischen Königin Maria Stuart und ihre Rivalität zur englischen Königin Elisabeth I. stehen im Zentrum des Historien-Epos der gefeierten Theaterregisseurin Josie Rourke.

Maria Stuart (Saoirse Ronan) will das Recht auf ihren Thron beanspruchen

Maria Stuart (Saoirse Ronan), die bereits im Alter von nur neun Monaten zur Königin von Schottland gekrönt wurde, kehrt mit 18 Jahren nach dem Tod ihres jungen Ehemannes von Frankreich nach Schottland zurück, um rechtmäßig den Thron zu beanspruchen. Dadurch tritt sie in einen Machtkampf mit Königin Elisabeth I. (Margot Robbie), die bis dahin Alleinherrscherin über das englische Königreich ist.

Maria Stuart erkennt Elisabeth nicht als rechtmäßige Königin von England und Schottland an. Elisabeth, die ebenfalls keine Nebenbuhlerin akzeptiert, wird in ihrem Machtanspruch herausgefordert. Aufstände, Verschwörungen und Betrug bedrohen den Thron beider Königinnen, die trotz ihrer Rivalität voneinander fasziniert sind. Als junge, selbstbewusste Regentinnen streiten sie um die Krone, um Liebe und um Macht in einer männerdominierten Welt, wodurch sich das Schicksal ihres Landes für immer verändern wird.

Regisseurin Josie Rourke inszenierte bisher vor allem Theaterstücke und wurde dafür mehrmals ausgezeichnet. Sie ist auch die künstlerische Leiterin des prestigeträchtigen Donmar Warehouse Theaters in London. "Maria Stuart, Königin von Schottland" ist nun ihr Debüt als Filmregisseurin.

Als Grundlage diente ihr das Buch "Queen of Scots: The True Life of Mary Stuart" von Dr. John Guy, das neue Erkenntnisse und Aspekte über Maria und Elisabeth offenlegt. Rourke erzählt in diesem Film die Geschichte der beiden Königinnen auf eine Weise, die moderne Frauen anspricht, die ihren Erfahrungsschatz in der Gegenwart gesammelt haben.

Die Produzenten Tim Bevan und Eric Fellner brachten bereits 1998 "Elisabeth" und 2007 die Fortsetzung "Elisabeth – Das goldene Königreich" in die Kinos. Die beiden kannten sich also schon in der Epoche aus. "Ich hatte immer das Gefühl, dass Maria eine Figur ist, die einen eigenen Film verdient", so Bevan. "Es ist unglaublich, dass diese beiden Frauen in einer durchweg von Männern dominierten Welt als Herrscherinnen existieren konnten. Dazu kommt, dass Maria in den zehn Jahren, in denen sie in Schottland lebte, eine Menge erlebt hat: Zwei Ehemänner, zwei Schlachten – sie musste mit vielen Dramen fertig werden."

Die Besetzung

Hauptdarstellerin Saoirse Ronan ("Lady Bird") ist bereits seit vielen Jahren an einer potentiellen Verfilmung von Maria Stuarts Leben interessiert. Mit 18 Jahren war die Irin bereits für eine viel frühere Version eines Biopics über die Königin involviert, das jedoch nicht zustande kam. Gerade die Ähnlichkeiten der Geschichte von Schottland und Irland reizten Ronan an der Geschichte.

Margot Robbie wurde für die Rolle von Elisabeth gecastet und hatte anfangs sehr viel Respekt vor der Aufgabe, nicht nur weil die Königin so eine starke Persönlichkeit war, sondern auch weil ihr großes Idol Cate Blanchett ("Thor: Tag der Entscheidung", "Aviator") zuletzt diese Rolle gespielt hat. Buchautor Dr. John Guy stand den beiden Hauptdarstellerinnen aber bei und unterstützte sie dabei, ihre Figuren so gut wie möglich zu verkörpern und Ronan und Robbie brillieren in ihren Rollen als Könginnen im Machtkampf.

David Tennant ("Camping"), Guy Pearce ("Iron Man 3") und Gemma Chan ("Stratton") komplettieren den hochkarätigen Cast.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News