Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Knives Out" - Neu im Kino

Der Geburtstagsparty endet mit dem Tod des Familienoberhaupts.

03.01.2020

Regisseur Rian Johnson schickt einen hochkarätigen Cast auf eine Familienfeier, die mit dem Tod des Familienoberhaupts endet. Ein spannender und überaus unterhaltsamer Kriminalfall, in bester "Whodunit"-Manier - eine Hommage an die britische Krimi-Autorin Agatha Christie.

"Knives Out - Mord ist Familiensache" - eine Hommage an Agahta Christie.

Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot! Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben.

Ein Fall für Benoit Blanc (Daniel Craig)! Der lässig-elegante Detektiv beginnt seine Ermittlungen und während sich sämtliche anwesenden Gäste alles andere als kooperativ zeigen, spitzt sich die Lage zu und das Misstrauen untereinander wächst. Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanövern muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen.

Jede Menge Hollywood-Stars unter Verdacht

Regisseur Rian Johnson, der mittlerweile durch seinen Blockbuster "Star Wars: Die letzten Jedi" wohl weltberühmt sein dürfte, inszenierte mit "Knives Out – Mord ist Familiensache" seinen fünften Spielfilm und schrieb, wie auch bei seinen bisherigen Projekten, das Drehbuch selbst.

Waren Kriminalfilme in den vergangenen Jahren aber eher im TV als im Kino zu sehen, machte Kenneth Brannagh mit "Mord im Orient Express" den klassischen Krimi auch im Kino wieder salonfähig. Tummelten sich hier schon hochkarätige Stars in der Reihe der Verdächtigen, legt "Knives Out" sogar nochmal einen drauf.

Neben dem Opfer, verkörpert von Christopher Plummer ("Departure - Wo ist Flug 716") und dem ermittelten Detective Daniel Craig, befinden sich unter den Verdächtigen unter anderem Chris Evans, Jamie Lee Curtis, Tony Colette, Don Johnson und Michael Shannon ("Bad Boys 2").

Johnson selbst ist ein großer Fan des "Whodunit"-Genre und wollte auch, dass das Kinopublikum bis zum großen Finale, der Enthüllung des Mörders, miträsteln kann. Dies richtig zu strukturieren, war die größte Herausforderung für ihn. "Das Geheimnis besteht darin, dass das Publikum die Plotmechanik nicht merken darf, es muss sich voll und ganz auf eine unterhaltsame Geschichte einlassen können", erklärt der Regisseur. "Ich wollte das Vergnügen, das man zu Beginn bei der Befragung durch einen exzentrischen Detektiv hat, und die große Szene am Ende, in der alles aufgeklärt wird – all das, was ich und vermutlich alle anderen an solchen Filmen lieben. Ich wollte die Mechanik eines Thrillers aber auch verwenden, um einen in das mit reinzuziehen, was in dieser Familie alles vorfällt."

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News