Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Enkel für Anfänger" – Neu im Kino

Müsste man dafür nochmal 20 sein? Karin (Maren Kroymann), Gerhard (Heiner Lauterbach) und Philippa (Barbara Sukowa)

06.02.2020

Soll's das jetzt gewesen sein? Die brave Hausfrau Karin (Maren Kroymann, "Wendy 2 – Freundschaft für immer") findet nicht. Während ihr Mann Harald (Günther Maria Halmer) sich in der Vorstadt-Idylle wohlig eingerichtet hat, findet sie das ihr Leben einen neuen Kick braucht. Die zündende Idee bringt ausgerechnet ihre Schwägerin Philippa (Barbara Sukowa) mit. Späthippie mit Wohnsitz in einer Bauwagen-Siedlung.

"Enkel für Anfänger" ab 06. Februar im Kino / Filmplakat: © 2019 Studiocanal - Alle Rechte vorbehalten.

Philippa ist begeisterte Leih-Oma von Leonie (Julia und Luise Gleich). Sie überzeugt Karin von diesem Ehrenamt und die schleift ihren skeptischen Jugendfreund Gerhard (Heiner Lauterbach, "Kalte Füße") gleich mit.

Fremde Welten

Kontakt zu Kindern ist den Senior*innen fremd. Besonders Gerhard kann darauf eigentlich gerne verzichten. Nicht ahnend, dass gerade er als Leih-Opa eine rare und begehrte Spezies ist. Aber er lässt sich auf das Experiment ein und freundet sich langsam mit dem scheuen Viktor an. Karin wird dem hyperaktiven Jannik (Julius Weckauf, "Der Junge muss an die frische Luft") zugewiesen und damit nimmt ihr Alltag einen besonderen Wandel und Philippa mischt das Leben ihrer Wahlverwandten auf.

Familienformen sind so bunt wie nie. 60 ist das neue 40. Und viele junge Familien können jobbedingt nicht auf ein traditionelles Generationenmodell mit Unterstützung durch die Großeltern zurückgreifen. Da kann das Leih-Oma und –Opa-Modell ein echter Segen sein, findet Regisseur Wolfgang Groos, der Ehrenamt aus Essen kennt. "Da gibt es das Angebot wirklich und ich halte es für eine absolute Win-Win-Situation für alle Beteiligten." Und er beruhigt Skeptiker*innen, dass "… normalerweise ein Kind nicht so schnell mit der neuen Oma oder dem neuen Opa losziehen würde. Da gibt es erstmal Gruppentermine, damit sich beide besser kennenlernen. Aber beim Film haben wir es halt immer eilig." Unter dem Aspekt ist es natürlich auch ein großer Vorteil gewesen, dass "bei diesem Film etwas passiert ist, was ich noch nie erlebt habe", so Gross, "wir haben von keinem Schauspieler und keiner Schauspielerin eine Absage erhalten. … Und wenn man seinen Wunsch-Cast erstmal komplett hat, inszeniert sich der Film fast schon von selbst." Das Ergebnis: "Früher sagte man: Das ist ein Film für die ganze Familie! Das war dann oft ein bisschen bieder und gemütlich, so Maren Kroymann ("Maria, ihm schmeckt's nicht"). "Enkel für Anfänger" überschreitet Grenzen, schließt aber alle Altersstufen ein und nimmt die Kontraste und Konflikte der Generationen ernst. Hinterher ist das Leben aller Personen besser als es vorher war. Das ist kein konservatives, langweiliges Happy End, sondern es zeigt den Zuschauern, wie man durch ein bisschen Eigeninitiave glücklich werden kann."

Bilder

Neu im Kino

Mehr News