Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Avengers: Endgame" - Neu im Kino

Iron Man (Robert Downey Jr.) ist weiter im Weltraum gefangen

23.04.2019

Die Russo-Brüder beenden die langjährige Reise der Avengers mit einem fulminanten Finale.

"Avengers: Endgame" - ab 25. April im Kino

Mit Robert Doweny Jr. ("Iron Man 3", "Spider-Man: Homecoming") als "Iron Man" begann 2008 die Reise im Marvel Cinematic Universe, das mittlerweile mehrere Galaxien und 21 Filme umspannt. In "Avengers: Endamge" steht nun so viel auf dem Spiel wie nie zuvor.

"Avengers: Infinity War" endete 2018 mit einem Cliffhanger und einer fürchterlichen Niederlage der Avengers. Thanos (Josh Brolin) löschte mit nur einem Fingerschnippen die Hälfte der Galaxie aus. Die übriggebliebenen Avengers müssen nun mit dem Verlust von Freunden und Familie umgehen, während sie dabei versuchen nicht die Hoffnung zu verlieren und einen Weg zu finden Thanos vernichtend und für immer zu schlagen.

Der Film für Fans

Ein Jahre mussten die Fans nun darauf warten, bis das Schicksal ihrer Helden endlich offenbart wird. In 181 Minuten erzählen die Regisseure Joe und Anthony Russo gemeinsam mit den Autoren Christopher Markus und Stephen McFeely nun die lang ersehnte Geschichte und das mit dem wohl emotionalsten Film der Reihe.

Mögen knapp drei Stunden Spielzeit nach einem langen Film klingen, ist das bei "Avengers: Endgame" aber nicht zu spüren, denn es werden insgesamt 22 Filme zu einem denkwürdigen Abschluss gebracht. Besonders Fans der Avengers, kommen bei "Endgame" vollends auf ihre Kosten und Neulinge dürfen sich einfach über einen fantastischen Blockbuster freuen.

Ende einer Ära

Auch wenn der Film sehr emotional daherkommt, wird Humor groß geschrieben und an den jeweils richtigen Stellen eingesetzt. Dass "Avengers: Endgame" aber auch ein Abschluss ist, beweist die fehlende Post-Credit-Szene. Das erste Mal in 22 Marvel-Helden-Filmen, gibt es nach dem Abspann keine zusätzliche Szene. Aber es gibt auch nichts mehr zu sagen, denn die Geschichten sind erzählt.

Während des Abspanns sitzen zu bleiben lohnt sich dennoch, denn die Ur-Avengers Robert Downey Jr., Scarlett Johansson ("Girls Night Out"), Chris Evans, Chris Hemsworth, Mark Ruffalo und Jeremy Renner ("American Hustle", "Catch Me") durften sich noch auf besondere Weise verewigen.

Die Russo-Brüder haben einen würdigen Abschluss für die Avengers geschaffen, mit viel Emotionen, Humor aber natürlich auch einer epischen finalen Schlacht. Fans wird der Film mit einem wohligen Gefühl zurücklassen, auch wenn die Stunden davor einer emotionalen Achterbahn glichen. Die Phase 3 des Marvel Cinematic Univers ist damit aber noch nicht ganz abgeschlossen, denn wie Produzent Kevin Feige kürzlich erklärte, gehört auch "Spider-Man: Far From Home" (Kinostart: 4.7.2019 ) offiziell zur Infintiy-Saga.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News